15.10.2016, 08:36 Uhr

Hofkirchner Kameraden bauen sich ein neues Heim

Seit acht Jahren Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hofkirchen, Franz Arbeithuber. (Foto: BRS/Penz)
HOFKIRCHEN. Die Hofkirchner Kameraden arbeiten derzeit fast rund um die Uhr, um sich den Traum vom neuen Feuerwehrhaus zu erfüllen. Im Herbst 2017 ist voraussichtlich die Eröffnung. Mehr als 1.200 Arbeitsstunden haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Hofkirchen in Planung un Bau bereits gesteckt – etliche weitere werden dazukommen. "Zwar ist eine externe Firma für den Bau zuständig. Wir nehmen aber viel selbst in die Hand, um mitgestalten zu können", sagt Kommandant Franz Arbeithuber. Hofkirchen wächst, und auch die Feuerwehr freut sich über Zulauf. 88 Mitglieder zählt die FF Hofkirchen, davon 15 in der Jugend und neun Reservisten. "Wir freuen uns auch, dass wir viele Quereinsteiger bei uns begrüßen dürfen", so Arbeithuber. Deshalb ist ein Neubau notwendig geworden. Auch, um modernsten Anforderungen zu entsprechen.

Selbstverständlich sei dieses freiwillige Engagement für ihn nicht: "Heutzutage sind die Leute im Job mehr unter Druck und die Freizeit ist auch verplant. Da bleibt weniger Zeit für die Feuerwehr." Ihm selbst gebe es aber viel, anderen zu helfen: "Es ist ein gutes Gefühl, Menschen in der Not unterstützen zu können. Durch die Einsätze entsteht Kameradschaft, das schweißt zusammen."

Die Wehr wurde 1901 gegründet. Arbeithuber ist seit acht Jahren Kommandant, seit 1982 ist der Berufsfeuerwehrmann bereits Mitglied der FF Hofkirchen. In den zurückliegenden zwei Jahren mussten die Kameraden überdurchschnittlich oft ausrücken. Eine Brandserie hielt den Ort in Atem, dazu kam Hochwasser. 2015 hatte die FF Hofkirchen 84 Einsätze, der Jahresschnitt liegt zwischen 50 und 70. "Obwohl Hofkirchen eine ruhige Wohngemeinde ist, sind unsere Einätze breit gestreut", erklärt Arbeithuber. "Herzlich bedanken möchte ich mich bei der Bevölkerung, die uns großzügig unterstützen, wie aktuell mit Spenden für das Feuerwehrhaus."

Hier erfahren Sie mehr zu den anderen Feuerwehren der Region Enns.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.