03.07.2017, 08:12 Uhr

Hubschrauber brachte Kleinkind mit Verbrennungen ins Krankenhaus

(Foto: Fotokerschi.at/Kerschbaummayr)
ENNS. Gestern, 2. Juli, um 17.15 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einer Hubschraubereinweisung des Rettungshubschraubers "C10" in Enns beordert. Ein eineinhalbjähriger Bub hatte sich mit heißem Tee verbrüht, wie die Polizei mitteilte. Beim Eintreffen der Polizei in der Wohnung wurde der Bub bereits vom Roten Kreuz Enns erstversorgt.

Nach der Erstversorgung wurde der Junge mit Verbrennungen zweiten Grades am Oberkörper zur weiteren Behandlung via Rettungshubschrauber ins Kepler Universitätsklinikum nach Linz geflogen. Der genaue Unfallhergang ist noch nicht bekannt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.