23.11.2016, 14:45 Uhr

Kronstorfer Lichterhaus strahlt für Feuerwehrjugend

Das Kronstorfer Lichterhaus strahlt heuer mit 17.000 Lämpchen.

Am 25. November wird das Kronstorfer Lichterhaus wieder beleuchtet

KRONSTORF (km). Manuel Lachners Haus kennt man nicht nur in der Gemeinde Kronstorf. Grund dafür sind die rund 17.000 Lichter, die der Gemeinderat in der Weihnachtszeit an seinem Haus anbringt. Ganze 4.000 Lämpchen mehr bringen sein Haus im Vergleich zum Vorjahr heuer zum Strahlen. Wichtig dabei ist laut Lachner eine einheitliche Farbe, "damit es nicht kitschig ausschaut". Das Grundkonzept bleibt dabei auch immer gleich, jedoch kommen jedes Jahr Lichterketten hinzu. "Wenn Weihnachten vorbei ist, überlege ich schon, was fehlt", so Lachner. Seine Nachbarn waren zuerst gespannt und skeptisch, was Lachner bei seinem Haus vorhatte. Bei der ersten Probeschaltung seien aber alle begeistert gewesen. Mittlerweile engagieren sich einige Nachbarn auch als Helfer. "Es freut mich, dass ich auch meine Nachbarn dafür begeistern kann", erklärt Lachner. "Im Frühjahr haben mich die Leute schon angesprochen, ob es das Lichterhaus wieder gibt."

Punschstand für den Nachwuchs

Natürlich gibt es das Kronstorfer Lichterhaus wieder. Lachner ist nun auch fertig mit dem Aufbau. Am Freitag, 25. November, schaltet er heuer erstmals die Beleuchtung ein. Von 16.30 bis 21.30 Uhr kann man das Lichterhaus bei Punsch, Glühwein und Spanferkel bestaunen. Der Reinerlös kommt der Jugendgruppe der FF Kronstorf zugute.

Fotos: Lachner

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.