12.09.2014, 11:39 Uhr

Museum Lauriacum stürzt nicht ein!

Trotz Umbaus geöffnet: das Museum Lauriacum am Ennser Stadtplatz
ENNS (afl). Für kurzfristige Unruhe sorgte unter der Ennser Bevölkerung die Nachricht, dass der Dachstuhl des Museums Lauriacum aufgrund „schwerer Beschädigungen“ saniert werden müsse. „Alles kein Problem“, beruhigt Stadtamtsdirektor Gerhard Gstöttenbauer. „Diese Sanierung ist von langer Hand geplant und geht jetzt ordnungsgemäß über die Bühne.“
Bei einer Überprüfung vor etwa einem Jahr wurde festgestellt, dass der Dachstuhl Mängel aufweist, die behoben werden müssen. Nach einer Planungsphase wird jetzt aktuell der Dachstuhl erneuert, dann das Dach neu gedeckt.
„Auf den Ausstellungsbetrieb hat das keine Auswirkungen, das Museum hat ganz normal geöffnet,“ erklärt Gstöttenbauer.

Zwei andere Auswirkungen gibt es dennoch: Nachdem der Vorschlag, ins Schloss auszuweichen, bei den Anbietern des Wochenmarktes auf wenig Gegenliebe stieß, müssen die Händler jetzt „ein wenig enger zusammenrücken“, einige werden in der Zeit der Museumssanierung gar nicht am Markt teilnehmen.
Zusätzlich verzögert sich die für September geplante Verlegung der Taxistandplätze auf den Hauptplatz auf Anfang Dezember.
„Die Sanierung wird Ende November abgeschlossen sein. Nächste Woche erhält die Baustelle eine Tafel, auf der die Ennser Bevölkerung über den Ablauf informiert wird“, so Gstöttenbauer.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.