10.03.2016, 11:44 Uhr

Raffelstettner Kameraden seit 1927 im Einsatz

Nicht nur bei Bränden sind die Kameraden der FF Raffelsetten schnell zur Stelle. (Foto: FF Raffelstetten)

62 Mitglieder zählt die Freiwillige Feuerwehr Raffelstetten, die in der Region für Sicherheit sorgt.

ASTEN (km). 1927 wurde die Freiwillige Feuerwehr (FF) Raffelstetten gegründet. 62 Mitglieder zählt die Wehr heute. Davon sind 41 Aktive, 13 Reservisten und acht Jugendmitglieder. Seit 2010 ist Christoph Lang Kommandant der FF Raffelstetten. Mit 22 Jahren ist er nach der beruflichen Ausbildung eingestiegen. "Die Feuerwehr ist wie eine große Familie mit verschiedenen Charakteren", sagt Lang. Der Kommandant müsse dabei die ruhende Kraft sein. "Die Feuerwehr beruht auf Freiwilligkeit. Damit das System erhalten bleibt, braucht es neue Mitglieder", sagt Lang. "Wir müssen immer schauen, dass neue Mitglieder dazukommen." Wichtig sei auch die Unterstützung der Gemeinde, damit die Sicherheit erhalten bleibe. Das zeigte sich beim neuen Feuerwehrhaus, das im vergangenen Juni eröffnet wurde. Oder beim neuen Mannschaftsfahrzeug, das heuer durch eine Sammelaktion angekauft werden kann.

Gute Kameradschaft

Kameradschaft wird groß geschrieben bei der FF Raffelstetten. "Meine Kameraden sehe ich öfter als meine Eltern", sagt Lang lachend. Ein gutes Verhältnis untereinander und ein guter Zusammenhalt sind immens wichtig. Es gibt daher verschiedene Aktivitäten, um die Kameradschaft zu pflegen. Montags und mittwochs trifft man sich im Feuerwehrhaus für Übungen sowie das Herstellen der Einsatzbereitschaft. Auch beim Maibaumsetzen und am Punschstand im Dezember ist gemeinsames Helfen angesagt. Außerdem sind das Gelegenheiten, bei denen die FF Raffelstetten den Kontakt mit der Bevölkerung findet.

Hier erfahren Sie mehr zu den anderen Feuerwehren der Region Enns.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.