30.06.2017, 09:55 Uhr

"Summer Beats" als neues Fest für die Jugend

Bei der Vorstandswahl im Mai überließ Moritz Otahal die Obmannschaft seiner Schwester Flora und Raffael Markon. (Foto: JVP St. Florian)

Der neue Vorstand der JVP St. Florian veranstaltet am 22. Juli erstmals das Florianer Summer Beats.

ST. FLORIAN (km). Bei der vergangenen Vorstandssitzung der JVP St. Florian trat Moritz Otahal als Obmann zurück. Grund dafür ist sein Studium, das er im Herbst antritt. Seine 16-jährige Schwester Flora Otahal und der 18-jährige Raffael Markon übernahmen die Obmannschaft. "In einer Jugendorganisation muss immer jemand Junger nachkommen", ist der Obmann-Stellvertreter überzeugt. Nur so könne eine Jugendorganisation neuen Nachwuchs gewinnen. "Wir haben zwei Obleute, damit wir uns die Arbeit teilen können", sind sich die neuen Obleute einig, die derzeit beide noch die Schule besuchen. Zudem wolle man mit einer Obfrau gerade auch Mädchen für die Politik begeistern. "Wir wollen für die Jugend da sein", so Markon. So stehen derzeit Pläne im Raum, diverse Aktivitäten für Jugendliche anzubieten wie Selbstverteidigungskurse. "Für uns in St. Florian zählt die Gemeinschaft." So möchte man als Treff- und Schmelzpunkt der Jugend wahrgenommen werden.

Florianer Summer Beats

Um dieses Ziel zu verwirklichen, stellen die JVP-Mitglieder heuer erstmals das "Florianer Summer Beats" auf die Beine. Mit dem Fest möchte man einen der Wünsche der Florianer Jugend erfüllen, der bei einer Umfrage 2015 deutlich wurde. Denn: Neben einem verlängerten Badetag wünschten sich die Florianer "mehr zum Fortgehen für junge Leute". "Wir haben das zwar schon länger vorgehabt, aber die passende Location fehlte." Diese steht nun: das Feld beim Freibad St. Florian. "Wir sind uns der Risiken bewusst", so Markon. Ältere hätten sie auf die Risiken und zahlreichen Verordnungen hingewiesen. Dennoch möchte man das Fest durchziehen. Um Kosten zu sparen, macht der Vorstand vieles selbst.

Schon jetzt habe das Team viel positiven Zuspruch bekommen. Mit den Einnahmen wollen sie diverse Kurse anbieten und gemeinnützige Organisationen unterstützen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.