28.10.2016, 14:56 Uhr

UPDATE: Einbruch in Ennser Modegeschäft

Ins Geschäft von Werner und Ingrid Schmid in der Linzer Straße wurde heute Nacht eingebrochen.

Unbekannte waren am 28. Oktober ins Modegeschäft von Ingrid und Werner Schmid eingebrochen. Den Besitzern wurden Waren im Verkaufswert von 60.000 Euro gestohlen.

ENNS (km). Heute Nacht, 28. Oktober, brachen Unbekannte ins Geschäftslokal von Werner und Ingrid Schmid ein. "Wir wurden heute Früh von der Polizei angerufen", erzählt Werner Schmid. Der Sohn der Hausbesitzerin habe die Einbruchsspuren heute Morgen entdeckt. Die Täter verschafften sich über den Hintereingang Zutritt zum Modegeschäft.

"Wir sind dann gleich hingefahren. Die Spurensicherung und die Polizei waren bei unserem Eintreffen bereits vor Ort." Die Täter hatten vor allem im Herrenbereich Chaos hinterlassen. Schmid vermutet, dass die starke Schaufensterbeleuchtung die Täter wohl abgehalten habe, sich auch im vorderen Bereich (zur Linzer Straße hin) verstärkt umzusehen. Überwachungsvideos gäbe es jedoch keine. "Wir hatten noch keine Überwachungskameras. In dieser Hinsicht werden wir demnächst auf jeden Fall aufrüsten."

Die Täter hatten es laut Schmid vor allem auf Markenkleidung von Armani, Lagerfeld und Hilfiger abgesehen. Der Gesamtschaden stehe derzeit noch nicht fest. Übers Wochenende werde der Schaden genauer ermittelt. Dennoch könne Schmid bereits sagen, dass die Täter Waren im Verkaufswert von mehr als 10.000 Euro gestohlen haben. Die Polizei gehe derzeit von zwei Tätern aus, so Schmid.

"Gott sei Dank sind keine Menschen zu Schaden gekommen"

Gegen 10 Uhr konnten die Betreiber bereits wieder den normalen Betrieb aufnehmen. Jedoch: "Emotional gesehen geht es uns derzeit nicht super." Auch sei ungewiss, welche Auswirkungen der Einbruch aufs Weihnachtsgeschäft haben wird. "Gott sei Dank sind keine Menschen beim Einbruch zu Schaden gekommen", erzählt Schmid erleichtert.

Bereits der zweite Einbruch

Seit zirka achteinhalb Jahren ist das Ehepaar Schmid mit ihrem Modegeschäft in Enns tätig. Vor fast genau zwei Jahren brachen erstmals Unbekannte in die Ennser Modeboutique ein. Unbekannte hatten auch damals etliche Markenprodukte gestohlen. "Die Täter wurden unseres Wissens nicht gefasst", so Schmid.

Für die Inhaber kam der Diebstahl wie auch heute zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, standen damals wie heute doch zwei umsatzstarke Monate vor der Tür. "Es ist schade, weil wir heuer nicht alle Stücke wieder nachbekommen." Die Folgeschäden seien daher noch nicht abschätzbar. "Pepe Jeans und Hilfiger Produkte bekamen wir vor zwei Jahren rasch nach."

Diesmal sei es anderes. Einige Stücke seien exklusiv gewesen und nun nicht mehr erhältlich. Erst am Jahresende könne der Schaden zur Gänze eruiert werden. "Der Einbruch wird sich negativ auf unsere Betriebsergebnisse auswirken."

UPDATE: Waren im Wert von 60.000 Euro gestohlen

Übers Wochenende kontrollierten die Besitzer gemeinsam mit ihren Angestellten ihr Inventar. "Über 100 Teile wurden uns dieses Mal gestohlen. Das ist etwas weniger als vor zwei Jahren", so Werner Schmid. Es handle sich dabei um Waren im Verkaufswert von rund 60.000 Euro. Viele exklusiven Produkte waren unter dem Diebesgut. Wie hoch die Summe der Sachschäden ist, ist derzeit noch unbekannt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.