23.11.2016, 14:31 Uhr

Urteil nach Raubüberfall: Acht Jahre Zusatzstrafe

(Foto: hawi_101/Fotolia)
ENNS. Ein 40-Jähriger Litauer, der an einem Juwelier-Überfall 2013 in Enns beteiligt war, wurde am Montag im Landesgericht Steyr rechtskräftig verurteilt, wie die OÖN berichteten. Der Angeklagte war geständig. Acht Jahre Zusatzstrafe bekam der Litauer zusätzlich zu einer vierjährigen rechtskräftigen Haftstrafe. Diese hatte der Angeklagte für zwei Juwelierüberfälle in der Schweiz ausgefasst. Ein weiterer Täter hatte vom Landesgericht Steyr bereits zehn Jahre bekommen, ein weiterer sechseinhalb Jahre. Der vierte Täter befindet sich derzeit in Litauen in Haft.

Rückblende: Überfall auf Ennser Juwelier
Am 4. Dezember 2013 stürmten drei Männer in das Juweliergeschäft in Enns. Ein vierter dürfte das Fluchtauto gefahren haben. Die Täter bedrohten acht Menschen – sieben Mitarbeiter und eine Kundin – mit einer Pistole. Anschließend fesselten sie die Anwesenden und besprühten mehrere Personen mit Pfefferspray. Eine Frau bekam einen Schlag ins Gesicht. Die Räuber flohen mit Diebesgut im Wert von 150.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.