11.01.2018, 08:22 Uhr

Zwei St. Valentiner wegen Suchtgifthandel verhaftet

(Foto: Fotolia/emer)

Die Beschuldigten wurden bereits im Oktober 2017 festgenommen. Der Fall wurde erst jetzt veröffentlicht.

ST. VALENTIN, PERG. Eine Frau und ihr Lebensgefährte betrieben seit Mitte 2015 an ihrer gemeinsamen Wohnadresse in St. Valentin einen regen Handel mit Suchtmitteln aller Art. Weiters haben sie selbst Suchtmittel in Form von Methamphetamin und Cannabiskraut erzeugt, wie in einer Pressemitteilung der Polizei berichtet wird. Das Paar verkaufte gewinnbringend ungefähr 600 bis 800 Gramm Methamphetamin - Pervitin, 150 Gramm Amphetamin, unbekannte Mengen Cannabiskraut, fünf Gramm Opium sowie unbekannte Mengen Kokain, Ecstasy und LSD. Damit finanzierten sie sich den Großteil ihres Lebensunterhaltes.

Suchtgiftabnehmer angezeigt

Im Zuge einer Hausdurchsuchung durch Beamte der Polizei Perg konnten 8,5 Gramm Methamphetamin, 30 Gramm Rohopium, 24 Gramm Cannabisharz, 1,2 Gramm Kokain, neun Stück Ecstasy, 47 LSD-Trips, 991 Gramm Cannabiskraut sowie 5,3 Gramm Jodgranulat und 56 Gramm roter Phosphor vorgefunden und sichergestellt werden. „Die Perger Beamten führten die Hausdurchsuchung durch, da sie durch Ermittlungen auf die Personen stießen", so Johann Baumgartner von der Pressestelle der Polizei Oberösterreich. Die beiden Beschuldigten wurden bereits am 20. Oktober 2017 festgenommen und in die Justizanstalt St. Pölten überstellt. „Aufgrund von länger andauernden Folgeermittlungen wurde der Fall erst jetzt veröffentlicht", so Baumgartner. Die zahlreichen Suchtgiftabnehmer werden bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.