27.10.2016, 06:20 Uhr

3 Täler Classic Windhaag bei Perg / OÖ

ziemlich viel Dreck am Körper und am Bike.. :) FOTO: Reinegger Magdalena
Hallo

Eines gleich vorweg: dieses Rennen am Nationalfeiertag war mein allerletztes Bikerennen für 2016.. Gestartet bin ich eigentlich nur weil mich der Veranstalter unter der Saison einmal fragte ob ich auch komme und ich natürlich JA gesagt habe.. In Zeiten in denen die Rennen weniger werden, kann man nur DANKE sagen, wenn es Leute gibt die so ein Rennen – welches in den 90er Jahren bereits sehr beliebt war – wieder zu beleben..

Ich startete natürlich auf der längsten Strecke mit 60 Kilometer und 2100 Höhenmeter.. Wir mussten eine durch den Regen der Vortage sehr anspruchsvolle Runde mit 30 Kilometer zwei Mal absolvieren.. Nachdem ich in den letzten Monaten mehr mit Umzieharbeiten als mit Trainingseinheiten beschäftigt war, war meine Erwartungshaltung nicht sehr hoch.. Ziel war es alles zu geben!! Ich hatte einen traditionell „schlechten“ Start und lag ca. auf Position 15 nach den ersten 10 Kilometern.. Doch dann kam ich in Fahrt und speziell im Mittelteil der Strecke der von vielen Auf und Ab`s gekennzeichnet war, konnte ich Platz um Platz gut machen.. Da ich früher viele CrossCountry Rennen gefahren bin, kommt mir diese Streckencharakteristik natürlich sehr entgegen.. So konnte ich die erste Runde als Gesamt 6. beenden und dachte mir schon: „eigentlich ein Wunder, dass du da mit deinen paar Einheiten so brav mitfährst“.. Doch dann, Anfang der zweiten Runde kam der Mann mit den Hammer.. Die letzten 30 Kilometer waren nur mehr ein Kampf.. Normalerweise überhole ich da Konkurrent um Konkurrent – heute war es leider umgekehrt.. Gott sei Dank sind die Anstiege dort ziemlich steil und ich am Berg auch wenn ich blau bin nicht sooo schlecht.. Nach 3 Stunden und 14 Minuten fuhr ich schließlich als Gesamt 12. und 8. in der Allgemeinen Herren-Klasse über die Ziellinie.. Die Strecke ist super, sehr anspruchsvoll und die Landschaft teilweise auch ein Traum.. Ich hoffe, es gibt dieses Rennen 2017 wieder, dann gebe ich richtig Gas.. Mit meiner Leistung bin ich nicht zufrieden, aber ich möchte so schnell wie möglich in die renovierte Wohnung einziehen mit meiner Freundin und deshalb war mir das Training nicht ganz so wichtig.. Aber ab ca. Mitte November lege ich wieder voll los mit meiner neuen Trainerin..

In den letzten Tagen hat sich einiges getan bei mir – was man auch an meiner Dress beim Rennen erkennen kann.. DANKE an Vaude für die schnelle Hilfe bei der Suche nach einer neuen Renn-Dress – ab 1.1.17 bin ich dann mit einer neuen Dress, mit den „neuen“ Sponsoren unterwegs.. Ich bin drauf und drann neue Sponsoren zu suchen und kann euch versprechen auch 2017 wieder einige coole Rennen zu fahren.. Es gab auch auf der Wurzeralm einen Spatenstich für einen genialen Trail – mit Zeitungsbericht mit mir.. In der Rundschau war ich auch mit einen Bericht über`s Roc d`Azur Festival – alles zu sehen auf meinen Blog..

Jetzt freue ich mich schon auf den Schnee.. Ich werde heuer ein paar Alpine Bewerbe in Langlaufen und Skibergsteigen absolvieren, aber mehr dazu demnächst wenn`s los geht :)

DANKE an ALLE meine SPONSOREN, die mich in dieser Saison wieder so genial unterstützt haben und es mir so ermöglichen meinen Traum zu ermöglichen.. Ohne Euch wäre ich nicht dort wo ich jetzt bin!!! Ich habe auch schon ein paar Ideen, wie ich in der kommenden Saison meinen Sponsoren noch mehr zurückgeben kann als bisher..

sportliche Grüße Lukas
http://kaufmannlukas94.blogspot.co.at/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.