29.08.2016, 21:21 Uhr

CrossCountry in Ottenschlag

High Speed bergab.. :)
Hallo
Nach dem letzten Marathon vorigen Samstag, bin ich nach Hause gefahren und habe gleich wieder mein Bike geputzt und alles hergerichtet für das nächste Rennen.. Denn am Sonntag hob mein Flieger um 05:40 in Wien Richtung Bulgarien, genauer gesagt zum Sonnenstrand ab.. Dort verbrachte ich jetzt eine Woche mit meiner Freundin und ihrer Familie.. Die meiste Zeit verbrachte ich liegend am Strand, es war richtig gut einmal einige Tage kein Bike zu sehen und einfach nur das schöne Wetter, das warme Meer und die Zeit mit der Freundin zu genießen..
Heute, den 28.8.2016 stand ich schließlich bereits um 5 Uhr Morgens auf und machte mich auf dem Weg vom Hotel zu Flughafen, nach gut 90 Minuten Flug landete ich kurz vor 10 in Wien.. Von dort ging es dann mit dem Auto nach Oberösterreich, nach 2,5 Stunden Autofahrt war ich schließlich im Ottenschlag, dem Rennort, angekommen.. Dort bestellte ich mir im Gasthaus eine Eierspeise (die erste Vernünftige Mahlzeit am Tag, abgesehen von einen mini Flieger-Sandwitch), befüllte meine ENERVIT Trinkflaschen, baute mein NAKITA Bike zusammen, prüfte die SHIMANO XTR Schaltung, zog mich an und fuhr noch schnell eine Runde am Kurs – den ich ja bereits bestens kenne – denn um 14 Uhr erfolgte schon der Startschuss..
Das Rennen war sehr stark besetzt mit den besten Österreichern, Tschechen, Italienern, Slowaken und Deutschen.. Die Strecke ich Ottenschlag ist wahnsinnig fordernd, weil man sich nie erholen kann und die ersten ¾ des Kurses technisch bergauf und bergab sehr fordernd sind.. Mir gefällt der Kurs aber unheimlich, da alles natürlich ist und nicht irgendwo ein künslicher RockGarden oder so eingebaut wurde und trotzdem sind hier nur die Fahrer vorne, die technisch Top sind..
Ich konnte heute von Anfang an nicht wirklich mein Tempo fahren, welches ich im Stande bin zu fahren, weil ich mich einfach energielos und leicht müde füllte – einzige positive Sache war das ich trotz dieser Umstände gar nicht sooo schlecht war..
Nach knapp über 90 Minuten fuhr ich als Gesamt 17. von 22 Startern über die Ziellinie und war dort richtig kraftlos.. Als Entschädigung für den Stress und Aufwand vorm Rennen wurde ich mit dem 2. Platz der ASKÖ-Landesmeisterschaft und dem 2. Platz bei der LINZER-Stadtmeisterschaft belohnt..
Nächstes Jahr gibt es während der Saison sicherlich keinen solchen Urlaub mehr, weil es unter der Saison nicht ideal ist eine Woche nichts zu tun, wenig schlafen, nicht qualitativ gut essen und ich nicht gerne 2. werde!!
DANKE auch an den Veranstalter, RC LINZ, der Jahr für Jahr dieses Rennen veranstaltet, in zeiten in denen die CrossCountry Rennen immer weniger werden, können wir froh sein, dass wir in Oberösterreich noch so ein tolles Rennen haben..
Jetzt freue ich mich schon sehr auf die EUROBIKE am Donnerstag und den Granitbeisser-Marathon am Samstag, dort findet ja die Marathon-Staatsmeisterschaft statt, wo ich versuchen werde noch einmal alles zu geben!!
Bilder vom Rennen in Ottenschlag gibt`s bereits auf meinen BLOG zu sehen..

liebe und sportliche Grüße Lukas
http://kaufmannlukas94.blogspot.co.at/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.