04.09.2016, 17:03 Uhr

Fußball war bei Happy Fight Cup Trumpf

(Foto: Happy Fight Enns)
ENNS. Fußball-Stimmung herrschte beim Happy Fight Cup V in Enns. Die Fans von Dominik Kato machten aus dem Fight Center einen Fußball-Tempel. Der Happy Fight-Boxer bedankte sich mit einem klaren Punktesieg in seinem Debütkampf im Kickboxen gegen Murtjr Tabit. "Ich bedanke mich bei meinen Fans und wünsche dem Lask den Aufstieg", schnaute er im Anschluss ins Cage-Mikrofon.

Fußball war auch im MMA-Hit des Abends das Hauptthema. Normalerweise steht Artus Saura Gragero in der ersten Klasse bei ASKÖ Mauthausen auf dem Feld. Doch der Katalonien-Import von Happy Fight Enns glänzt auch im Cage. Gragero besiegte bei seinem Debüt den St. Pöltener Alen Kopic durch ein K.o. nach 73 Sekunden. "Es war eine großartige Erfahrung. Auch die Stimmung in der Halle war sensationell. Ich werde sicher weiterkämpfen", so Gragero.

Umjubelt wurde auch die Happy Fight-Nachwuchshoffnung im Halbschwergewicht Tobias Lausegger. Bei seinem K1-Debüt besiegte der Schützling von Veranstalterin Jasminka Cive den Wiener Edmond Elazaj. Äußerst stark präsentierte sich auch Marco Abel bei seinem K.o.-Sieg nach 33 Sekunden gegen Moritz Strauss von Thaikibo Linz. Dessen Klubkollege Boxprofi Isaakan Mohamadi musste seinerseits bei seiner Kicksboxer-Premiere Tribut zollen, underlag der "Sonnenblume" Buakao Irshat Gupurjan aus Wien, der von Ex-Weltmeister Foad Sadegie betreut wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.