28.09.2016, 15:43 Uhr

KING OF THE LAKE 2016

47Kilometer ganz ohne Berg, echt nicht lustig für einen MOUNTAINBiker.. :) Foto:SPORTOGRAF
Hallo
Grundsätzlich bin ich nicht gerne am Rennrad, weil mir das Biken in der Natur – weg von den Autos, ganz alleine am Berg/im Wald/auf den Trails – weit mehr Spaß macht!!!
Trotzdem gibt es ein paar Rennrad-Rennen die mich sehr reizen und die ich unbedingt einmal bestreitn möchte: Race Arround Oberösterreich, Race Arround Austria, Ötztaler Radmarathon und am Ende meiner Laufbahn das Race Accros Amerika – danach habe ich dann hoffentlich einmal genug vom treten.. :P
Das jährliche Einzelzeitfahren rund um den Attersee ist aber ebenfalls etwas ganz besonderes.. 47 Kilometer, fast keine Höhenmeter und die gesamte Bundesstraße rund um den See für alle Autofahrer gesperrt..
Mein Laufräder Sponsor aus Österreich, PANCHO WHEELS fragte mich vor einiger Zeit ob ich Lust hätte in einem PANCHOWHEELS-4rer-Team an den Start zu gehen.. Natürlich konnte ich da nicht NEIN sagen und so stand ich vergangenen Samstag mit 3 weiteren Personen um 13:19:30 Uhr auf der Startrampe und machte mich auf den Weg rund um den See.. Die Tage vorm Rennen ist es mir gesundheitlich nicht so besonders gegangen, auch am Renntag nicht wirklich, aber ein Team lässt man ja nicht im Stich und so war ich gespannt wie es mir ergehen wird..
Bereits kurz nach dem Start merkte ich, dass ich mit den 3 anderen flotten Jungs nicht mitkomme und sagte zu Ihnen, sie sollen ohne mich weiterziehen – weil ich sie nur aufhalten würde und in der Teamwertung sowieso nur die schnellsten 3 jedes Teams zählen.. Ab diesen Zeitpunkt, war es dann für mich kein Teamzeitfahren mehr, sondern ein Einzelzeitfahren.. Ich versuchte einfach mein best-mögliches zu geben, genoss ein wenig die traumhafte Landschaft, das tolle Wetter und freute mich immer wenn wieder vor mir auf der Straße ein SPORTOGRAF stand/saß/lag..
Unser PANCHOWHEELS Team belegte schlussendlich mit einer Fahrzeit von 1:07 Stunden und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,2 Km/h den 16 Rang von 76 Herren Teams.. Ich kam 10 Minuten später in´s Ziel.. J
Jetzt heißt es einmal gut erholen, denn am Montag wurden mir dann auch noch 3 Weisheitszähne auf einmal gerissen..
DANKE an VAUDE, die nachhaltigste Marke Deutschlands 2015 für das geniale Überraschungspaket – ich habe mich voll über die Produkte gefreut und werde damit sicherlich bald einmal ein kleines Fotoshooting machen.. J
Die SPORTOGRAF Bilder vom KING OF THE LAKE gibt’s ebenfalls bereits auf meinen Blog zum ansehen – viel Spaß dabei!!
 
Liebe und sportliche Grüße Lukas
http://kaufmannlukas94.blogspot.co.at/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.