07.11.2016, 09:02 Uhr

Sieg und Niederlage für VCV-Nachwuchs

(Foto: Heilbrunner)
ST. VALENTIN. Dieses Wochenende stand für den St. Valentiner Volleyball-Nachwuchs die dritte Meisterschaftsrunde in Bad Hall auf dem Programm. Verstärkt mit den beiden "Routiniers" Sergiu Luca und Patrick Steiner, die das Durchschnittsalter auf immerhin 16,7 Jahre hoben, konnte im ersten Spiel gegen Bad Hall ein souveräner 3:1-Sieg eingefahren werden. In diesem Spiel konnten alle Kaderspieler eingesetzt werden, und so kam auch Mohammad Husseini, 16 Jahre alt aus Afghanistan, zu seinem ersten Meisterschaftseinsatz.

Im zweiten Spiel gegen Tabellenführer Schwertberg kam es dann zu einem ständigem auf und ab. Einem schlechten Start mit Verlust des ersten Satzes folgte eine sehr starke Phase und der Gewinn der Sätze zwei und drei. Nach einer kurzen Schwächephase in Satz vier und fünf Punkten Rückstand folgten toller Volleyball und sogar zwei Matchbälle. Trotzdem ging Satz vier unglücklich verloren. Leider war dann der Widerstand gebrochen und das 2:3 für Schwertberg die Folge.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.