07.10.2016, 09:28 Uhr

TV Enns will weiße Weste behalten

(Foto: ÖFBB/Gusenleitner Stefan)
ENNS. Eine spannende Ausgangsposition bietet sich in der 2. Faustball-Bundesliga Ost. AWN TV Enns steht bereits fix im Aufstiegs-Play-Off, dahinter haben bis auf Schlusslicht ÖTB Drösing noch alle Mannschaften zumindest die theoretische Chance auf eine Top-3-Platzierung. Die realistischsten Chancen haben Union Münzbach (10 Punkte) und Union GH Janko St. Leonhard (8), sie können es aus eigener Kraft ins Aufstiegs-Play-Off schaffen.

Der Viertplatzierte SV MM Frohnleiten muss beide Duelle gegen Union Greisinger Münzbach und den SC Laa/Thaya gewinnen und zudem auf einen Laaer Sieg gegen den Favoriten Münzbach oder auf einen Umfaller von Union GH Janko St. Leonhard hoffen. Die Mühlviertler treffen mit Gastgeber ÖTB Drösing und SPG Polizei/Jedlesee auf die Tabellennachzügler und haben vier Punkte fix eingeplant. Sogar ein Fanbus wurde organisiert, um das Erreichen des Aufstiegs-Play-Offs mit den Blau-Weiß-Fans feiern zu können.

Als haushoher Favorit geht Leader AWN TV Enns in die Heimspiele gegen OTB TV Neusiedl/Zaya und Union Waldburg. Ein Top-3-Platz ist den Ennsern nicht mehr zu nehmen, trotzdem wollen sie vor Heimpublikum die weiße Weste behalten, um im Frühjahr mit viel Selbstvertrauen ins Aufstiegs-Play-Off zu starten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.