05.10.2014, 21:59 Uhr

Union Perg deklassiert Katsdorfer

Nicht zu halten waren die Perger (im Bild: David Weinlandner, li.) für Union Katsdorf (Lukas Preining).
Die Obermüller-Elf bleibt in jeden Fall auch nach der neunten Runde Landesliga-Spitzenreiter.

KATSDORF. Mit vier Punkten Vorsprung geht Landesligist Union Perg am Samstag, 16 Uhr, ins Heimspiel gegen ASK St. Valentin. Die Niederösterreicher kamen zuhause gegen Schwertberg zu einem torlosen Remis - ihr drittes Spiel in Folge ohne Niederlage. Imposant bauten die Perger ihre Spitzenposition aus. 4:0 gewann man in Katsdorf, während der erste Verfolger Gallneukirchen zuhause gegen die Admira nur zu einem 2:2 kam. Das Resultat stand schon zur Pause fest, Union Katsdorf konnte ihre sieben Ausfälle nicht kompensieren. "Wir haben heute ganz klar aufgrund unserer Qualität gewonnen, Katsdorf war zu sehr ersatzgeschwächt", so Pergs Coach Gerhard Obermüller.
Die Katsdorfer bleiben weiter auf dem vorletzten Platz. Das Team von Trainer Andreas Wögerbauer reist am Samstag zu Union Pichling, die nach dem 1:2 in Naarn um drei Ränge auf Platz neun zurückgefallen sind. In den jüngsten sechs Partien schaute für die Linzer nur ein Sieg heraus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.