03.11.2017, 15:42 Uhr

Eine Kirche für Kenia aus St. Valentin

Die St. Valentiner spendeten am Weltmissionssonntag in der Stadtpfarrkirche die stolze Summe von € 5.346,05. Dieser Betrag setzt sich zusammen: € 2.446,05  aus der Opfersammlung und noch € 2.900,00  aus dem Verkauf der Schokopralinen.
Für € 5.000,00 kann in Kenia bereits eine einfache Kirche gebaut werden. Diese Kirche dient aber gleichzeitig als Schule, Pfarrheim und Versammlungsort für die dort lebenden Menschen.
Kenia ist 7x größer als Österreich und liegt im Osten von Afrika. Der Name leitet sich vom Mount Kenya -mit 5199 mtr der zweithöchste Berg Kenias- ab. Obwohl es in Afrika heiß ist, sind die Gipfel des Mount Kenya vergletschert. In Kenia leben ca. 47 Millionen Menschen - ungefähr die Hälfte davon sind Christen. Bezahlt wird mit Kenia-Schillingen. Die wichtigsten Sprachen sind Swahili und Englisch als Amtssprache. Es gibt aber noch ca. 50 weitere Sprachen verschiedener Volksgruppen. Berühmst sind die Kangas -bunte Tücher - die als Rock, Kleid oder zum Tragen von Kindern verwendet werden. Eine kenianische Spruchweisheit lautet: "HAKUNA MATATA" -es bedeutet wörtlich- "KEINE SORGEN" -> wahrscheinlich allen bekannt durch das berühmte Lied aus dem Film "Der König der Löwen"!
Pfarrer Johann Zarl: "Ein herzliches Vergelt´s Gott im Namen der notleidenden Menschen."
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.