21.07.2017, 08:53 Uhr

Einkaufsführer zeigt Ab-Hof-Läden des Westwinkels auf

v. li.: Gemeinderat Franz Kinast (Strengberg), Bürgermeister Rudolf Divinzenz (St. Pantaleon-Erla), Bürgermeister Alfred Buchberger (Ennsdorf), Johann Dornmayr (Biobauer), Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr (St. Valentin), Bürgermeister Karl Huber (Ernsthofen) (Foto: Stadt St. Valentin)

Der Westwinkel hat ein weiteres, regionales Projekt ins Leben gerufen: den "Ab Hof"-Einkaufsführer.

WESTWINKEL. An die vierzig Betriebe des Westwinkel sind in der neuen Broschüre aufgelistet. Es handelt sich dabei ausschließlich um Betriebe, bei denen man direkt ab Hof einkaufen kann. Dabei zeigt sich die Vielfalt der Produkte aus dem Westwinkel. Es gibt Most, Brot, Getreide, Käse, Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst, Eier, Öle, Säfte, Nudeln, Marmelade, Chutneys, Cider, Schnäpse und vieles mehr.

"Regional einkaufen wird den Konsumenten aus verschiedenen Gründen immer wichtiger. Die Leute suchen das Authentische.", erklärt Doris Haider vom Stadtmarketin St. Valentin, die sich für das Projekt verantwortlich zeichnet. Der Westwinkel habe ein vielfältiges Angebot, welches man den Bewohnern näher bringen möchte. "Beim Kauf von regionalen Produkten weiß man woher das Lebensmittel kommt und unterstützt die lokalen Händler."

Die "Ab Hof"-Einkaufsführer sind zum Teil bereits an die Haushalte verteilt worden. "Natürlich liegen sie auch in den Gemeinden und bei den Ab-Hof-Verkäufern auf", so Haider. Zusätzlich ist die Broschüre unter abhof.sanktvalentin.at zum Download bereit.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.