25.01.2018, 13:45 Uhr

Ennser Betrieb bildet seit 1976 Lehrlinge aus

Jürgen Seyrlehner bildet Hafner und Fliesenleger aus. (Foto: Wolfgang Simlinger)

Heute fehle es bei potentiellen Lehrlingen oft an Grundwissen, so Firmenchef Jürgen Seyrlehner.

ENNS (km). "Der von meinem Vater gegründete Betrieb bildet seit 1976 Lehrlinge aus", so Jürgen Seyrlehner. Im Normalfall bietet der Betrieb im Ennser Ortsteil Kristein sechs Lehrlingen einen Ausbildungsplatz für eine Lehre zum Hafner (Ofensetzer) oder für eine Lehre zum Platten- und Fliesenleger. Drei beziehungsweise vier Jahre bei einer kombinierten Lehre lernen die Lehrlinge. "Es sind je Lehrjahr acht- bis zehnwöchige Berufsschulblöcke zu absolvieren. Die restliche Ausbidlung findet im Betrieb und auf der Baustelle statt." Auch Seyrlehner selbst machte eine Lehre als Hafner und Fliesenleger. Nach zweijähriger Praxis folgte seine Meisterprüfung. Heutzutage sei es schwer, geeignete Lehrlinge zu finden. "Es fehlt an grundsätzlichem Wissen in Mathematik und Deutsch", so der Firmenchef. "Unser bester Lehrling ist momentan ein Afghane, der leider noch keine Aufenthaltstitel hat."

Um das Image der Lehre zu verbessern, hätte Seyrlehner einige Ideen. "Die Möglichkeiten der beruflichen Entwicklungen wie Meisterprüfung oder Lehre mit Matura würde ich herausheben." Durch Senkung der Lohnnebenkosten könne man die Lehre finanziell attraktiver machen. "Bedeuten Schüler und Studenten für den Staat einen erheblichen finanziellen Aufwand, wird bei den Lehrlingen die ohnedies niedrige Lehrlingsentschädigung noch steuerlich belastet."

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.