31.03.2017, 09:34 Uhr

Lektüre für Kinder

(Foto: Im Mangfalltal/panthermedia)
KRONSTORF. Lesen ist nicht nur Abenteuer im Kopf. Lesen ist auch eine Voraussetzung, um sich in unserer modernen, informationsbasierten Gesellschaft orientieren zu können. Seit November vergangenen Jahres hat die Bibliothek in der neu renovierten Volksschule in Kronstorf wieder geöffnet. Ingeborg Liedlbauer ist seit 2012 Leiterin. An die fünfhundert Leser nutzen regelmäßig die rund 7.600 Medien der Bibliothek. „Wir sind nun auch Schulbibliothek der Volksschule. Volksschüler sind daher auch unsere vorrangige Zielgruppe. Aber wir haben natürlich auch ein großes Angebot an Bilderbüchern für die kleineren Kinder", berichtet die Leiterin.

"Bücher vorlesen, wenn Kinder noch ganz klein sind, ist neben der Vorbildwirkung enorm wichtig. Nicht nur wegen der Sprachförderung, sondern auch weil beim Vorlesen Wärme, Nähe und Aufmerksamkeit vermittelt wird. Nur Kinder, die den Umgang mit einer Bibliothek von klein auf lernen, werden diese auch als Erwachsene aufsuchen“, so Liedlbauer. „In puncto Auswahl sind wir immer aktuell. Schon bald nach dem Erscheinen eines Buches haben wir es in der Bibliothek.“

Egal ob Serien wie "Greg's Tagebuch", die im Comic-Stil verfasst sind oder Sachbücher wie zum Beispiel „Der Wald“, „Das Schiff“ oder „Die Schnecke“. Auch Geschichten aus der Sicht von Schülern wie "Die drei Fragezeichen" werden gerne gelesen. Nach wie vor gefragt sind immer noch auch Asterix Alben. Vorlesen ist die Vorstufe zum Lesen, darum sei es ganz wichtig, schon kleinen Kindern spannende Geschichten vorzulesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.