07.06.2017, 12:44 Uhr

Vom militärischen Kommandanten zur zivil zertifizierten Führungskraft

Die Absolventen mit ihren Zertifikaten und von links stehend: Ludwig Steindl vom WIFI, Akademiekommandant Nikolaus Egger, Gottfried Kneifel, Georg Spiegelfeld, Generalleutnant Erich Csitkovits und Franz Dachs vom WIFI.
ENNS. Die ersten zehn vom WIFI zertifizierten Offiziere und Unteroffiziere erhielten bei einem feierlichen Festakt in der Ennser Towarek Kaserne nach erfolgreich abgelegter Prüfung das Zertifikat „Qualifizierte Führungskraft“. Dieses Projekt zwischen Heer und Wirtschaft wurde von den Initiatoren Georg Spiegelfeld (Wifi OÖ), Gottfried Kneifel (Initiative Wirtschaftsstandort OÖ) und den Akademiekommandanten Brigadier Nikolaus Egger ins Leben gerufen und soll als Verbindungsinstrument zwischen Bundesheer und Wirtschaft dienen. „Wenn alles in der Bildung so gut und schnell funktionieren würde wie dieses Projekt, dann hätten wir schon längst ein neues Bildungssystem in Österreich“, so Spiegelfeld. „Es ist heute ein Fest, zwei Bildungseinrichtungen haben sich zusammengetan und es ist ihnen gelungen, militärische Führungskompetenz zivil zu zertifizieren“, freut sich Kneifel über dieses Projekt. Das Zertifikat bestätigt, dass der Inhaber kompetent ist, die Methoden der Mitarbeiterführung anzuwenden und Mitarbeiter erfolgreich zu leiten, Ziele zu definieren und effektiv zu kommunizieren. „Eine kleine Feier mit großer Auswirkung und die ersten Früchte dieser Zusammenarbeit können wir heute bereits sehen“, ist Brigadier Egger überzeugt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.