Musikalischer Vortrag: LIEDER, ÜBER DIE WIR REDEN MÜSSEN - THE SONGS WE MUST TALK ABOUT

Pressefoto Irina Karamarkovic & Denovaire
  • Pressefoto Irina Karamarkovic & Denovaire
  • Foto: kunstGarten
  • hochgeladen von WOCHE Graz

Irina Karamarkovic (vokals) & Denovaire (esraj)

Mit einem Programm, das Positionen zwischen politischem Lied, Soldatenliedern, Klageliedern und Volksweisen in unterschiedlichen Sprachen beleuchtet, stellt sich ein ungewöhnliches Duo – Stimme und Esraj – der Diskussion.
Den Eurozentrismus demontierend und hinter sich lassend, klingt neben der menschlichen Stimme die nordindische Esraj. Die beiden alten Soloinstrumente umkreisen sich in Freiheit ohne dienende Begleitung und kratzen die Konsequenzen des Krieges aus den hintersten Winkeln einer verkrusteten Bürgerlichkeit und eindimensionalen Weltsicht. Sie verschmelzen zu einer Stimme wider die Unbewusstheit, denn Krieg ist – genauso wie Frieden – immer. Damit er klein und kontrollierbar bleibt, bedarf es der Kunst, des reflektierten Denkens und des beherzten Handelns.

Irina Karamarkovic ist meistens Sängerin, Performerin, Ensembleleiterin und Autorin.
Studium der Jazz Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz.
Live zeigt sie sich in unterschiedlichen Auftrittsformaten – von a capella bis zum Big Band oder Electronics.
Sie promovierte an der KUG über die Präsenz der Musik aus Südosteuropa in der Jazzszene Österreichs.

Denovaire ist Musiker und Komponist vielfältiger Genres, Workshopleiter, Veranstalter, Produzent und Keyboarder sowie Spieler des indischen Streichinstrumentes „Esraj“. Studium der Komposition in Graz bei G. Kühr, B. Furrer, F. Haas, P. Billone.

Aktiv in ganz Europa, werden seine Instrumental‐ und Chorwerke von renommierten Ensembles aufgeführt. Als Produzent ist er für verschiedene Musiker und Labels tätig. Er gewann Stipendien und Kompositionspreise. Die intensive Beschäftigung mit indischer und aussereuropäischer Musik begleitet ihn seit Jahren und findet Eingang in seine kompositorische Arbeit.
Denovaire durchlief die Akademien der Musik und vergaß.
Er atmet Sound.
Er lebt in Graz, bis die politische Lage ihn flüchten lässt.
Er ist Performer.
Er komponiert kontemporären und cinematischen Sound.
Live spielt er indische Instrumente, Synthesizer und experimentelle Sets.

Das alte indische Streichinstrument Esraj klingt wie ein Sonnenaufgang in Rajasthan oder wie eine verrostete Fabrikshalle am Neptun… zwischen Klassischem und avantgarde-noize balanciert Denovaire auf den Graten von Kultur, jedoch auf leisen Sohlen für feine Ohren, und wer diese öffnet kann es Glitzern hören.

www.kunstgarten.at
...................................................................................................................................

Du hast selbst eine Veranstaltung,

die noch nicht in unserem Veranstaltungskalender ist oder weißt von Veranstaltungen, die auch andere interessieren könnten?
Dann werde jetzt Regionaut und sorge selbst dafür, dass deine Veranstaltung in Graz die Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.