Natascha Auenhammer: (Die geheimen) Universen von Licht und Käse

In Kalender speichern
23. Oktober 2020
10:00 - 18:00 Uhr
24. Oktober 2020
10:00 - 17:00 Uhr
25. Oktober 2020
12:00 - 17:00 Uhr
26. Oktober 2020
10:00 - 18:00 Uhr
27. Oktober 2020
10:00 - 18:00 Uhr
28. Oktober 2020
10:00 - 18:00 Uhr
29. Oktober 2020
10:00 - 18:00 Uhr
30. Oktober 2020
10:00 - 18:00 Uhr
31. Oktober 2020
10:00 - 17:00 Uhr
1. November 2020
12:00 - 17:00 Uhr
2. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
3. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
4. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
5. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
6. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
7. November 2020
10:00 - 17:00 Uhr
8. November 2020
12:00 - 17:00 Uhr
9. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
10. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
11. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
12. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
13. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
14. November 2020
10:00 - 17:00 Uhr
15. November 2020
12:00 - 17:00 Uhr
16. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
17. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
18. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
19. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
20. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
21. November 2020
10:00 - 17:00 Uhr
22. November 2020
12:00 - 17:00 Uhr
23. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
24. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
25. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
26. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
27. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
28. November 2020
10:00 - 17:00 Uhr
29. November 2020
12:00 - 17:00 Uhr
30. November 2020
10:00 - 18:00 Uhr
1. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
2. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
3. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
4. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
5. Dezember 2020
10:00 - 17:00 Uhr
6. Dezember 2020
12:00 - 17:00 Uhr
7. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
8. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
9. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
10. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
11. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
12. Dezember 2020
10:00 - 17:00 Uhr
13. Dezember 2020
12:00 - 17:00 Uhr
14. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
15. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
16. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
17. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
18. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
19. Dezember 2020
10:00 - 17:00 Uhr
20. Dezember 2020
12:00 - 17:00 Uhr
21. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
22. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
23. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
24. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
25. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
26. Dezember 2020
10:00 - 17:00 Uhr
27. Dezember 2020
12:00 - 17:00 Uhr
28. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
29. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
30. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
31. Dezember 2020
10:00 - 18:00 Uhr
1. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
2. Januar 2021
10:00 - 17:00 Uhr
3. Januar 2021
12:00 - 17:00 Uhr
4. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
5. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
6. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
7. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
8. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
9. Januar 2021
10:00 - 17:00 Uhr
10. Januar 2021
12:00 - 17:00 Uhr
11. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
12. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
13. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
14. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
15. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
16. Januar 2021
10:00 - 17:00 Uhr
17. Januar 2021
12:00 - 17:00 Uhr
18. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
19. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
20. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
21. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
22. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
23. Januar 2021
10:00 - 17:00 Uhr
24. Januar 2021
12:00 - 17:00 Uhr
25. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
26. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
27. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
28. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
29. Januar 2021
10:00 - 18:00 Uhr
30. Januar 2021
10:00 - 17:00 Uhr
31. Januar 2021
12:00 - 17:00 Uhr

In Kalender speichern

KLOSTERNEUBURG. Das Universum ist die Gesamtheit von Raum, Zeit und aller Materie und Energie darin. Das beobachtbare Universum beschränkt sich hingegen auf die vorgefundene Anordnung aller Materie und Energie, angefangen bei den elementaren Teilchen bis hin zu den großräumigen Strukturen wie Galaxien. In diesem Sinne zeigt Natascha Auenhammer zwei verschiedene Fotoserien - die erzählen von eigenen Galaxien des Lebens und der Endlichkeit.
Die Momentaufnahmen der reifenden Vergänglichkeit in Natascha Auenhammers Cheesogrammen machen die Spuren des Käses auf dem analogen Fotopapier sichtbar und dadurch die mit freiem Auge unsichtbaren Entwicklungen. Bakterielle Zeichnungen, die an ganz andere Oberflächen erinnern, wie Krater oder Flusslandschaften. Es handelt sich um eine spezielle Art eines Fotogramms, womit die direkte Belichtung von lichtempfindlichen Materialien wie Film oder Fotopapier im Kontaktverfahren bezeichnet wird. Im Gegensatz zur Fotografie wird dabei keine Kamera benutzt.
Ebenso hat die Fotografin die Elemente des Lebens in unterschiedlichen fotografischen Verfahren abgelichtet und zeigt uns diese in neuartiger Form.

Die Elemente des Südens, Grundlagen der Natur

Die Schlüsselrolle der Fotografie in der Wahrnehmung der Natur steht bei dieser Arbeit besonders im Focus. Nach der Vier-Elemente-Lehre in der antiken Naturphilosophie besteht alles Sein aus den vier Grundelementen bzw. „Essenzen“ Feuer, Wasser, Luft und Erde. In der chinesischen Kultur gibt es ein ähnliches Modell, die Fünf-Elemente-Lehre. Hier sind die fünf Grundelemente Metall, Holz, Erde, Wasser und Feuer.
Natascha Auenhammer beschäftigt sich in ihrem Fotoprojekt genau mit diesen Elementen der Natur, den Grundlagen des Lebens. Sie stellt sie jeweils in drei verschiedenen Varianten der analogen Fotografie dar - Tryptichen der Elemente. Zuerst ist da die reine klassische analoge Fotografie, in Schwarz-Weiss gehalten. Dann gibt es eine Lochkameraaufnahme, camera obscura, so alt und zeitlos wie die Elemente, und zuletzt dann noch nie dagewesene Fotogramme, also direkt auf das Papier aufgebrachte und belichtete Natur. Das Spectrum der Naturdarstellungen in verschiedenen fotografischen Varianten umfasst also Feuer, Wasser, Luft und Erde, sowie Metall und Holz - also auch das ganze Universum.

Ausstellung Natascha Auenhammer, (Die geheimen) Universen von Licht und Käse

SAY CHEESE Cheesogramme und Triptychen der Elemente.

in der Vinothek Stift Kosterneuburg
Rathausplatz 24, 3400 Klosterneuburg
vinothek@stift-klosterneuburg.at

von 23. Oktober 2020 bis 31.Jänner 2021
Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 17 Uhr, So 12 bis 17 Uhr
Feiertag geschlossen.

Die Künstlerin wird am 23. Oktober,15 bis 18 Uhr, 22. November 12 bis 17 Uhr und nach Voranmeldung
unter zebralabor@chello.at anwesend sein.

Natascha Auenhammer(Die geheimen) Universen von Licht und KäseDas Universum ist die Gesamtheit von Raum, Zeit und aller Materie und Energie darin. Das beobachtbare Universum beschränkt sich hingegen auf die vorgefundene Anordnung aller Materie und Energie, angefangen bei den elementaren Teilchen bis hin zu den großräumigen Strukturen wie Galaxien. In diesem Sinne  zeigt uns Natascha Auenhammer zwei verschiedene Fotoserien - die erzählen von eigenen Galaxien des Lebens und der Endlichkeit.Die Momentaufnahmen der reifenden Vergänglichkeit in Natascha Auenhammers  Cheesogrammen machen die Spuren des Käses auf dem analogen Fotopapier sichtbar und dadurch die mit freiem Auge unsichtbaren Entwicklungen. Bakterielle Zeichnungen, die an ganz andere Oberflächen erinnern, wie Krater oder Flusslandschaften. Es handelt sich um eine spezielle Art eines Fotogramms, womit die direkte Belichtung von lichtempfindlichen Materialien wie Film oder Fotopapier im Kontaktverfahren bezeichnet wird. Im Gegensatz zur Fotografie wird dabei keine Kamera benutzt.Ebenso hat die Fotografin die Elemente des Lebens in unterschiedlichen fotografischen Verfahren abgelichtet und zeigt uns diese in neuartiger Form. Die Elemente des Südens, Grundlagen der NaturNATASCHA AUENHAMMER
(Die geheimen) Universen von Licht und Käse

SAY CHEESE Cheesogramme und Triptychen der Elemente.

Ausstellung in der Vinothek Stift Kosterneuburg
Rathausplatz 24, 3400 Klosterneuburg
vinothek@stift-klosterneuburg.at

von 23. Oktober 2020 bis 31.Jänner 2021
Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 17 Uhr, So 12 bis 17 Uhr
Feiertag geschlossen.

Die Künstlerin wird am 23. Oktober,15 bis 18 Uhr, 22. November 12 bis 17 Uhr und nach Voranmeldung
unter zebralabor@chello.at anwesend sein.

Die Schlüsselrolle der Fotografie in der Wahrnehmung der Natur steht bei dieser Arbeit besonders im Focus. Nach der Vier-Elemente-Lehre in der antiken Naturphilosophie besteht alles Sein aus den vier Grundelementen bzw. „Essenzen“ Feuer, Wasser, Luft und Erde. In der chinesischen Kultur gibt es ein ähnliches Modell, die Fünf-Elemente-Lehre. Hier sind die fünf Grundelemente Metall, Holz, Erde, Wasser und Feuer. Natascha Auenhammer beschäftigt sich in ihrem Fotoprojekt genau mit diesen Elementen der Natur, den Grundlagen des Lebens. Sie stellt sie jeweils in drei verschiedenen Varianten der analogen Fotografie dar - Tryptichen der Elemente. Zuerst ist da die reine klassische analoge Fotografie, in Schwarz-Weiss gehalten. Dann gibt es eine Lochkameraaufnahme, camera obscura, so alt und zeitlos wie die Elemente, und zuletzt dann noch nie dagewesene Fotogramme, also direkt auf das Papier aufgebrachte und belichtete Natur.  Das Spectrum der Naturdarstellungen in verschiedenen fotografischen Varianten umfasst also Feuer, Wasser, Luft und Erde, sowie Metall und Holz - also auch das ganze Universum.

Veranstaltungen

Corona-Hinweis zu Veranstaltungen:
Mögliche Absage beim Veranstalter
bitte direkt erfragen!

Veranstaltungen



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen