was leid tut

10. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
Stift Klosterneuburg, Stiftsplatz 1, 3400, Klosterneuburg
In Kalender speichern
  2. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  3. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  4. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  5. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  6. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  7. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  8. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  9. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  10. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  11. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  12. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  13. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  14. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  15. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  16. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  17. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  18. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  19. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  20. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  21. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  22. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  23. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  24. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  25. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  26. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  27. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  28. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  29. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  30. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  31. Juli 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  1. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  2. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  3. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  4. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  5. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  6. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  7. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  8. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  9. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  10. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  11. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  12. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  13. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  14. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  15. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  16. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  17. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  18. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  19. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  20. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  21. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  22. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  23. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  24. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  25. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  26. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  27. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  28. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  29. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  30. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  31. August 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  1. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  2. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  3. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  4. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  5. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  6. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  7. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  8. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  9. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  10. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  11. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  12. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  13. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  14. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  15. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  16. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  17. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  18. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  19. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  20. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  21. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  22. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  23. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  24. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  25. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  26. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  27. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  28. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  29. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  30. September 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  1. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  2. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  3. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  4. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  5. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  6. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  7. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  8. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  9. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  10. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  11. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  12. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr
  13. Oktober 2020
09:00 - 18:00 Uhr

In Kalender speichern

Chorherr Anton Höslinger, Kurator  Wolfgang Huber
11Bilder
  • Chorherr Anton Höslinger, Kurator Wolfgang Huber
  • Foto: Walter Hanzmann / Stift Klosterneuburg
  • hochgeladen von Angelika Grabler

KLOSTERNEUBURG. Die Ausstellung „was leid tut“ führt anhand von sechs Kapiteln, durch die Themen Vertreibung aus dem Paradies, Martyrium, Zweifel, Trauer, Reue hin zu Trost & Hoffnung. Die dafür zusammengestellten Exponate stammen aus sieben Jahrhunderten, von der gotischen Handschrift des frühen 15. Jahrhunderts bis zu Arbeiten, die eigens für die Ausstellung geschaffen wurden. Dabei gibt es Leitfiguren aus der christlichen Bildtradition wie Hiob, Christus am Ölberg, die Pietà, heilige Märtyrer, den reuigen Petrus, den depressiven König Saul, aber auch Schutzpatrone und den Schutzengel. Die Gegenüberstellungen alter, klassisch moderner und zeitgenössischer Kunst eröffnen einen einzigartigen Spannungsbogen durch die Kunst- und Kulturgeschichte.
Die Ausstellung wurde von zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern mit Werken unterstützt, die teilweise von einschneidenden persönlichen Erlebnissen inspiriert wurden und die überaus individuelle Zugänge zum Thema »Leid« finden. Es finden sich Arbeiten von Linde Waber, Julia Faber, Simon Schober, Michael Endlicher, Thomas Naegerl, Hans Robert Pippal, Susanne Geister u.v.a.
Gerade zwischen den Werken aus unterschiedlichen Epochen ergeben sich oft erstaunliche Parallelen, die zeigen, dass es sich bei dem Thema »Leid« um ein Phänomen handelt, das Menschen zu allen Zeiten quer durch alle Kulturkreise und Weltanschauungen betroffen und bewegt hat.
Weiterführende Informationen:
https://www.stift-klosterneuburg.at/event/was-leid-tut/
Videos auf Youtube geben Einblick in die Themen der Ausstellung

Ausstellungsdauer: 1. Juli 2020 – 15. November 2021
Öffnungszeiten: Sommersaison täglich 9 – 18 Uhr, Wintersaison täglich 10 – 16 Uhr
Ausstellungsführung: Samstag u. Sonntag 12 und 15 Uhr
Eintritt:9,- Euro
Stift Klosterneuburg
Stiftsplatz 1, 3400 Klosterneuburg

 8  20

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen