Holy Hydra: Musik und Performance im Sakralraum

In Kalender speichern
5. September 2019
18:00 - 02:00 Uhr
6. September 2019
18:00 - 03:00 Uhr

In Kalender speichern

Darf in der Kirche getanzt werden? Bei Holy Hydra wird der Sakralraum der Stadtpfarrkirche in Urfahr für zeitgenössische Musik und Performance genutzt.
  • Darf in der Kirche getanzt werden? Bei Holy Hydra wird der Sakralraum der Stadtpfarrkirche in Urfahr für zeitgenössische Musik und Performance genutzt.
  • Foto: Domas Schwarz
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr veranstaltet das Künstlerkollektiv "Raumteiler" gemeinsam mit der Jugendkirche "Grüner Anker" im Rahmen des Ars Electronica Festivals eine zweitägige Veranstaltung in der Stadtpfarrkirche in Urfahr.

Mit zeitgenössischen Tanzperformances, elektronischer Musik und raumfüllenden Projektionen wird die Stadtpfarrkirche Urfahr verzaubert und in einem völlig anderem Licht erscheinen. Im Zusammenspiel von Theorie und Praxis wird Sakraler Raum neu definiert und mit einem Symposium der besonderen Art dem Stadtraum gleichgestellt.

Die Veranstaltung startet am Donnerstag, den 5. September um 18 Uhr mit einem Podiumsgespräch. Im Anschluss folgt ein internationales Line-Up elektronischer Musiker.

Ein Tagesticket kostet 12 Euro, der Zweitagespass ist für 22 Euro erhältlich. 
Die Tickets können online auf Kupf-Ticket erworben werden.

Alle Informationen zum genauen Programm von Holy Hydra auf Facebook

Ein Projekt von Amanda Augustin & Lorena Höllrigl mit dem Raumteiler Kulturverein, in Kooperation mit dem Grünen Anker / Jugendkirche Linz und Kirche am Fluss / Stadtpfarrkirche Urfahr als Teil des Ars Electronica Festivals.

Regionale Nachrichten auf einen Swipe: Die neue „meinbezirk espresso”-App
5 10

Wisch-Funktion
"meinbezirk espresso"-App für Nachrichten aus der Region

Regionale Nachrichten auf einen Swipe: Die neue „meinbezirk espresso”-App bietet Leserinnen und Lesern eine völlig neue, einzigartige Möglichkeit, Nachrichten aus allen Bezirken Österreichs zu konsumieren.

 ÖSTERREICH. Die neue meinbezirk-App bedient sich einer innovativen Technik, um die jeweils 50 neuesten und relevantesten Neuigkeiten aus den gewünschten Bezirken schnell und unkompliziert zu konsumieren, wie einen Espresso. So einfach die Idee hinter der App, so einfach ist auch die...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen