Trio Pathétique - Konzert mit Christopher Devine, Wolfgang Klinser & David Seidel

David Seidel
4Bilder

Drei Lehrende des Instituts Oberschützen der Kunstuniversität Graz – Wolfgang Klinser (Klarinette), David Seidel (Fagott) und Christopher Devine (Klavier)


– sind am 25.01.2021 in einem gemeinsamen Konzert zu erleben. Mit dem Livestream aus dem Kammermusiksaal Oberschützen möchte das Institut gemeinsam mit der Kulturvereinigung Oberschützen ein wichtiges musikalisches Lebenszeichen in diesen für die Kultur besonders schwierigen Zeiten setzen.

Auf dem Programm stehen Werke von Francis Poulenc, César Franck, Michael I. Glinka und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Der Titel des Konzertabends bezieht sich auf das „Trio Pathétique“ für Klarinette, Fagott und Klavier des russischen Komponisten Michael I. Glinka. Dieses als düster-romantisch bekannte Werk entstand während des fast dreijährigen Italien-Aufenthaltes Glinkas zwischen 1830-1833 . Im Herbst 1833 kam es mit dem Komponisten am Klavier in Mailand zur Uraufführung.

Christopher DEVINE wurde 1982 als Kind einer deutschen Mutter und eines schottischen Vaters in den Niederlanden geboren. Er studierte in Amsterdam, Den Haag und Wien bei Marcel Baudet, Jan Wijn und Stefan Vladar (Klavier), Theo Loevendie (Komposition) und Georg Mark (Dirigieren). Seit 2017 leitet er den Stadtchor und Philharmonie Klosterneuburg. Zudem ist er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz seit Oktober 2013 als Senior Lecturer tätig. Darüber hinaus konzertiert er weltweit erfolgreich seit vielen Jahren als Pianist und auch als Komponist ist er äußerst aktiv.
www.christopherdevine.com

Wolfgang KLINSER wurde 1965 in Oberösterreich in eine Musikerfamilie geboren. Seinen ersten Musikunterricht erhielt er bereits im Alter von sechs Jahren. Er studierte an der Musikuniversität Wien bei Horst Hajek Klarinette. Beim Abschluss mit Auszeichnung wurde ihm der Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst zuerkannt. Wolfgang Klinser war Soloklarinettist in verschiedenen Orchestern, zuletzt bei den Münchner Philharmonikern bevor er einem Ruf an die Kunstuniversität Graz folgte. Derzeit ist er in der Camerata Salzburg und im Wiener Kammerorchester als erster Klarinettist tätig.

David SEIDEL, geboren 1976 in Salzburg. Studium bei Milan Turkovic, Yoshinori Tominaga und Richard Galler am Mozarteum Salzburg – Diplom mit Auszeichnung und Würdigungspreis des Bundesministeriums. Mitglied des ORF RSO-Wien – von 1998 bis 2019 als 1. Fagottist, ab 2004 als Solofagottist. Rege kammermusikalische und solistische Konzerttätigkeiten, sowie Meisterkurse im In- und Ausland und mehrfache CD/DVD Einspielungen. Professor für Fagott an der Kunstuniversität Graz in Oberschützen und Graz seit 2010.
www.davidseidel.at

Programm

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Konzertstück No. 2, Opus 114 für Klarinette und Bassetthorn (Fassung für Klarinette und Fagott)

Francis Poulenc: Sonate für Klarinette und Klavier (1962)
Artur Honegger gewidmet

César Franck:
Auszug aus Sonate für Violine und Klavier, A-dur (1886)
Für Fagott nach der Fassung für Violoncello (Delsart) von David Seidel

Michael I. Glinka:
„Trio Pathétique“ für Klarinette, Fagott und Klavier (1827)

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen