Lylit - "Inward Outward"

Ihre Musik verschafft sich Gehör, drängt sich auf und lässt sich nicht in den Alltagslärm integrieren.
  • Ihre Musik verschafft sich Gehör, drängt sich auf und lässt sich nicht in den Alltagslärm integrieren.
  • Foto: inkmusic.at
  • hochgeladen von Carmen Bacher

Dass Lylit die Tür von Emotion zu Ausdruck gerne offen lässt, ist kein Geheimnis. Sie ist Sängerin und Komponistin. Ihre Musik verschafft sich Gehör, drängt sich auf und lässt sich nicht in den Alltagslärm integrieren.  Am 6. November kommt sie um 20.30 Uhr in die Argekultur.

SALZBURG. Stark in Wort und Performance sind Lylits Können und Virtuosität nur Wegbereiter zu Innerlichkeit und Verletzlichkeit; ummantelt von einer Intensität, der man sich nicht entziehen kann. Vor einigen Jahren von Motowns ehemaligem CEO Kedar Massenburg (Erykah Badu, D’Angelo, India.Arie, etc) unter Vertrag genommen, folgten 2 EPs, iTunes Single Of The Week in den USA und zahlreiche Tourneen durch Europa. 2018 wurde Lylit von Conchita als alleinige Komponistin ihres letzten Albums engagiert, das Anfang 2019 erschienen ist. Parallel arbeitete sie an ihrer EP "Aurora" und tourte solo mit Stimme und Klavier durch Österreich. "Aurora" erblickte im März 2019 das Licht der Welt. Und mit den daraus vorab ausgekoppelten Singles "Blocks" und "Overload" gab Lylit ein kräftiges musikalisches Lebenszeichen.

"Inward Outward" Album

Als ersten Vorboten aus ihrem Album "Inward Outward" veröffentlichte Lylit die Single "Call me bad" – emanzipiert vom Diktat des Marktes geht sie auch mit diesem Song ihren ganz eigenen Weg. "Call me bad" ist ein Lied über Selbstbestimmung, über den Mut, dem eigenen Weg treu zu bleiben und nicht mit den Ideen anderer konform gehen zu müssen. "I do what feels right and if you want to call me bad, call me bad." heißt es da in den Lyrics. "Inward Outward" entstand in einem kleinen, entlegenen Haus in der Toskana mit Wänden aus Stein und einem atemberaubenden Ausblick. Es war dieses kleine italienische Dorf im Nirgendwo, das Lylit die notwendige Ruhe und Ausgeglichenheit verschaffte, um neue Musik schreiben zu können. In dieser äußeren Ruhe wurde ihr klar, wie wichtig es für sie ist, in ihrer Musik den Fokus auf ihr Innerstes zu legen. Jetzt ist es Zeit, die Richtung zu ändern. Von innen nach außen. From Inward to Outward. From her to you. "Inward Outward" ist im November 2019 erschienen.

Lust auf mehr Veranstaltungen ? 

Hier geht es zu weiteren Terminen.

Veranstaltungen

Corona-Hinweis zu Veranstaltungen:
Mögliche Absage beim Veranstalter
bitte direkt erfragen!

Veranstaltungen



Veranstaltungen

Corona-Hinweis zu Veranstaltungen:
Mögliche Absage beim Veranstalter
bitte direkt erfragen!

Veranstaltungen



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen