Grenzen setzen und achten: Wozu und wie?

16. Oktober 2021
09:00 - 14:30 Uhr
Seminartreff, Burkhardgasse 11-13, 2700 Wiener Neustadt
2Bilder

Inhalt:

Es liegt in unserer Verantwortung, Grenzen zu setzen und gleichzeitig die uns gesetzten Grenzen zu achten – in der Erziehung unserer Kinder, im Zusammenleben und im Umgang mit uns selber.

Themen:

  • Welche unterschiedlichen Arten von Grenzen gibt es?
  • Weshalb sind Grenzen, speziell in der Erziehung, nötig?
  • Wie kann ich ein gutes Gespür für die eigenen und die Grenzen der anderen entwickeln?
  • Wie setze ich Grenzen so, dass sie von mir gut vertreten und von den anderen akzeptiert werden können?
  • Wie gehe ich mit den mir gesetzten Grenzen um?

Diesen Fragen stellen wir uns gemeinsam und versuchen mittels Methodenvielfalt gut zu gehende Wege und Lösungen zu finden.

Ziele:

  • Kompetenzerweiterung in Bezug auf Grenzen setzen und achten
  • Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz
  • Entlastung des Erziehungs- und Familienalltags

Eingeladen sind:

Eltern-, Stief- und Großeltern von Kindern im Alter von 2 – 16 Jahren.

Referentin:

Dr.in Gerlinde Grübl-Schößwender
Erziehungs- und Bildungswissenschafterin, Sozial- u. Heilpädagogin, Lebens- u. Sozialberaterin (psychologische Beratung), Dipl. Erwachsenenbildnerin (www.lebensbegleitung.at)

Termin:

Sa 16.10.2021, 09:00 - 14.30 Uhr

Teilnahmebeitrag:

  • 30,-- Euro
  • 24,-- Euro für Mitglieder des Vereins für Familienbegleitung

Anmeldung:

Onlineanmeldung: office@familienbegleitung.at
Telefonische Anmeldung: 0664 650 61 13

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich.

Wegen der begrenzten Teilnehmer/innenzahl (16) bitten wir um rechtzeitige Anmeldung und freuen uns, Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu können!

Sollten Sie noch offene Fragen haben, können Sie uns gerne mittels Mail an verein@familienbegleitung.at oder unter der oben angeführten Telefonnummer kontaktieren.

Der Reinerlös dieser Veranstaltung wird vom Verein für Familienbegleitung für weitere Vereinsprojekte wie der Unterstützung von Menschen in besonders schwierigen Lebenslagen sowie zur Organisation von kostengünstigen Bildungsveranstaltungen unter dem Schlagwort „Bildung für alle“ verwendet.

Gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen