Beiträge einfacher empfehlen mit Facebook Open Graph


Mit Facebook Open Graph ist es möglich, den eigenen Facebook-Account auch bei meinbezirk.at zu hinterlegen, um somit das Posten der eigenen Regionauten-Beiträge bei Facebook besser zu unterstützen.

Was ist Facebook Open Graph und für wen ist es interessant?


Facebook Open Graph betrifft nur die Regionauten, die einen Account bei Facebook haben. Diese können auf meinbezirk.at dann Facebook Open Graph nutzen (optional), um die neuen meinbezirk.at-Beiträge einfacher bei Facebook zu empfehlen. So sind die Facebook-Freunde auch immer automatisch auf dem Laufenden über das, was du auf meinbezirk.at schreibst. Umgekehrt wird aber nichts, was du auf Facebook veröffentlichst, automatisch bei meinbezirk.at veröffentlicht.
Und jeder, der Facebook Open Graph nutzt, kann das auch bei jedem Beitrag manuell an- oder ausschalten.
Auch für neue Nutzer ist Facebook Open Graph interessant: Wer als Facebook-Nutzer auf meinbezirk.at kommt und sich registrieren möchte, kann direkt sein Facebook-Konto für die Anmeldung nutzen:

(Abb.: Facebook-Nutzer können bei der Registrierung ihr Facebook-Konto für die Anmeldung nutzen.)


Wichtige Hinweise zu Facebook Open Graph:


  • Es werden keine vollständigen Beiträge oder Bilder auf Facebook übertragen (es sind immer nur kurz angeteaserte Leseempfehlungen)

  • Für alle, die Facebook nicht nutzen, ändert sich nichts.

  • Alle, die Facebook nutzen, können frei entscheiden, ob sie die neue Funktionalität nutzen oder nicht. Die Aktivierung von Facebook Open Graph kann auch zu jeder Zeit unter "Privatsphäre" im Profil ("Meine Seite" => "Profil" => "Privatsphäre") wieder rückgängig gemacht werden:


    (Abb.: Die Aktivierung von Facebook Open Graph kann im Profil jederzeit wieder rückgängig gemacht werden.)


  • Anstelle der Einstellung "Automatisches Empfehlen der Beiträge" im Profil kann auch im "Beitrag-erstellen"-Formular jederzeit optional festgelegt werden, ob ein Beitrag nach Veröffentlichung automatisch auch auf Facebook empfohlen werden soll:


    (Abb.: Im Formular "Beitrag erstellen" kann optional festgelegt werden, ob der Beitrag nach Veröffentlichung automatisch auf Facebook empfohlen werden soll.)


Warum wir Facebook Open Graph auf meinbezirk.at eingespielt haben:


Wir möchten den vielen hochwertigen Beiträgen hier auf meinbezirk.atmehr Reichweite zukommen lassen. Daher freuen wir uns über alle Nutzer, die kleine Appetithappen (sogenannte Teaser, also ein kurzer Anriss des Beitrags) auf Facebook und anderswo verteilen, damit neue Leser auf den Geschmack kommen und öfter bei meinbezirk.at lesen oder sich irgendwann sogar als Regionaut wiederfinden.
Solche Weiterempfehlungsmöglichkeiten von meinbezirk.at wollen wir elegant unterstützen und nehmen daher Facebook Open Graph ins Angebot auf für die, die jetzt schon Beiträge auf Facebook weiterempfehlen und die, die es einfach mal ausprobieren möchten.
Zusätzlich können sich neue Nutzer mit einem Facebook-Account über Facebook Open Graph leichter und schneller registrieren.

Warum wir optionale Facebook-Angebote auf meinbezirk.at bereitstellen:


Mit dem Einbinden des Facebook-Empfehlen-Buttons und auch dem geplanten Facebook Open Graph geht es uns keineswegs darum, Facebook zu stärken oder eine Empfehlung für Facebook auszusprechen. Wir sehen es durchaus kritisch, wie Facebook mit seinen Nutzern umgeht.
Mit über 3 Millionen Facebook-Nutzern in Österreich und auch einer wachsenden Zahl von Regionauten, die bei Facebook aktiv sind, sehen wir uns aufgrund der vielen guten Beiträge auf meinbezirk.at in der Pflicht, die Werkzeuge bereit zu stellen, die in der Breite von vielen genutzt werden.

Bei Fragen kannst du dich jederzeit an unser meinbezirk.at-Team (regionaut@regionalmedien.at ) wenden.