Rezept Herbstsuppen

Ich nehme, was es gerade gibt und was farbenprächtig ist. Es passen gut zusammen:
Hokkaidokürbis, Äpfel, Birnen, Paradeiser - oder Kürbis, Rote Rüben, Karotten - oder Zucchini, Gurken und Peterwurzel - und ich würze neben wenig Salz und viel Pfeffer mit kleinen Stückchen Erdäpfeln und Zwiebelchen.
(Hokkaido, Äpfel und Birnen putze und entkerne ich natürlich, schäle aber nicht. Sie müssen wirklich fein püriert sein.)
Je nach Lust und Vorliebe kann ich etwas Curry oder einen Hauch Kreuzkümmel oder Zimt und Orangelschalen dazu geben.
Die Kreation wird püriert und geköchelt, idealerweise im Mixer, der rührt und kocht, und dann kann es, da ohne Fett, vegan! kalt oder bei Zimmertemperatur als Drink serviert werden - oder warm als Süppchen.
Weitere Verfeinerung mit Rahm, Obers oder vegan mit Kokosmilch auch möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen