Lagerraum für Food X gesucht

Hans Emrich interviewt Florentina Astleithner bei der Agenda-Startveranstaltung
2Bilder
  • Hans Emrich interviewt Florentina Astleithner bei der Agenda-Startveranstaltung
  • hochgeladen von Agenda Favoriten

Lebensmittelkooperativen in Wien boomen. Neben alteingesessenen, die schon seit vielen Jahren gut funktionieren, wurde im April 2014 auch in Favoriten der Verein Food X gegründet und befindet sich nun auf Lagersuche für die Lebensmittel (Kontakt: http://www.foodx.at/).

„Wir verstehen uns als ein Zusammenschluss von Menschen, die gerne wissen, woher und von wem ihr Essen kommt und unter welchen Bedingungen es produziert wurde“, meint Gründungsmitglied Florentina Astleithner. „Wir wollen eine Alternative zum gängigen System der Lebensmittel- und Agrarindustrie für die Versorgung mit Lebensmitteln schaffen“.

Bio ist nicht genug

Für Lebensmittelkooperativen muss Essen mehr als nur biologisch sein, es muss auch möglichst kurze Transportwege zurücklegen, saisonal, ökologisch, nachhaltig und unter gerechten Bedingungen für alle Beteiligten produziert werden.
Das erfordert den direkten Kontakt mit ProduzentInnen (lokale Bauernhöfe, Gärtnereien, Imkereien etc.) zu pflegen und achtsam mit Lebensmitteln umzugehen. Um dies zu bewerkstelligen, braucht es eine solidarische Gemeinschaft: Menschen, die Solidarität mit den ProduzentInnen und zwischen den KonsumentInnen beweisen.

Die Gruppe stellte Ihr Anliegen bei der Agenda Favoriten vor und wird vom Agenda-Team unterstützt, um die Idee mit möglichst vielen Menschen verwirklichen zu können.

Die engagierten BewohnerInnen des 10. Bezirks freuen sich auf tatkräftige Mithilfe beim Aufbau der ersten Lebensmittelkooperative im 10.Bezirk: www.foodx.at. Eine FoodCoop ist der Zusammenschluss von Personen und Haushalten, die selbstorganisiert biologische Produkte direkt von lokalen Bauernhöfen, Gärtnereien, Imkereien etc. beziehen.

Lagerraum gesucht

Derzeit sucht die Lebensmittelkooperative dringend einen Lagerraum (ca. 40m2, Erdgeschoß, Strom-, Gas-, Wasseranschluss, trocken), wo die Lebensmittel angeliefert und von den Mitgliedern abgeholt werden können. Wenn Sie einen geeigneten Raum wissen, schreiben Sie bitte an: kbn@hara-shiatsu-kbn.at.

Hans Emrich interviewt Florentina Astleithner bei der Agenda-Startveranstaltung
Karen Binder-Neschi und Florentina Astleithner

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen