Anne-Marie Duperron verabschiedet sich

Anne-Marie Duperron nimmt sich jetzt Zeit für ihre Famiile.
2Bilder
  • Anne-Marie Duperron nimmt sich jetzt Zeit für ihre Famiile.
  • hochgeladen von Karl Pufler

FAVORITEN. Eigentlich hat Anne-Marie Duperron schon im Mai die Entscheidung getroffen, sich aus der Politik zurückzuziehen. Doch dann gab es den Rücktritt von Eva Glawischnig, die Turbulenzen um Maria Vassilakou und das Hochhausprojekt.

Um nicht einen falschen Eindruck zu erwecken, hielt sie ihren Rücktritt aus der Politik noch kurz zurück. Als es klar zu sein schien, dass ihre Entscheidung nichts mit den beiden anderen Politikerinnen zu tun hat, teilte sie diese mit.

"Damit hat mein Rückzug gar nichts zu tun", so die Favoritnerin. Inzwischen ist es klar: Duperron hat den politischen Job vorerst an den Nagel gehängt. Begonnen hat sie als Aktivistin. Zehn Jahre lang engagierte sich Duperron vorwiegend für den Süden Favoritens. Daraufhin folgten sieben Jahre als Bezirksrätin und viereinhalb als Klubobfrau der Bezirksgrünen.

Erfolge für Duperron

Dabei konnte sie einige Erfolge verbuchen. "Wir haben es bislang geschafft, dass die Felder und der Grünraum im Süden Favoritens nicht verbaut werden", so Duperron.
Auch die Verkehrsberuhigung im Bezirk freut die Grünpolitikerin – nicht zuletzt das Sonnwendviertel: "Das ist wirklich gut gelungen."

Die paar "Kinderkrankheiten", die sie dem Grätzel noch zuschrieb, muss nun ihr Nachfolger Wolfgang Schöpp heilen. Das Grüne Klublokal verlegte sie noch ins Sonnwendviertel – "und seitdem lebt das Büro auf."

Dem Jugendparlament und der Agenda 21 hat sie in Favoriten mit auf die Beine geholfen. "Das sind wohl die größten Erfolge meiner Politikzeit." Auch über die Einführung des Parkpickerls ist Duperron sehr glücklich.

Arbeit im Jugend College

Trotz erfolgreicher Politik hört sie auf: "Mein Mann und meine zehnjährige Tochter brauchen mich mehr denn je und deshalb ist es Zeit, mit der Politik aufzuhören", so die Favoritnerin.

Duperron hat schon eine neue Aufgabe gefunden: Sie unterrichtet jugendliche Flüchtlinge, die nicht mehr schulpflichtig sind, im Jugend College. Und so ganz will sie die Politik dann doch nicht zur Seite legen: Sie kehrt wieder zurück auf die Seite der Aktivisten – und setzt sich für den Erhalt der Grünflächen im Süden Favoritens ein.

Anne-Marie Duperron nimmt sich jetzt Zeit für ihre Famiile.
Auf ins Sonnwendviertel: Ins neue Grätzel verlegte die Grünen-Chefin auch das Klublokal, was zum vollen Erfolg wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen