Favoriten
Bimlinien mit neuer Route

Die Wege der Straßenbahnen 6, 11 und D, wie sie ab Herbst 2019 zwischen Innerfavoriten und Simmering unterwegs sein sollen – in Schwarz die Bezirksgrenzen.
  • Die Wege der Straßenbahnen 6, 11 und D, wie sie ab Herbst 2019 zwischen Innerfavoriten und Simmering unterwegs sein sollen – in Schwarz die Bezirksgrenzen.
  • Foto: Plan: Wr. Linien/APA/L. Scherzer
  • hochgeladen von Karl Pufler

Drei Straßenbahnlinien fahren ab Herbst neue Wege. Innerfavoriten, die Kreta und das Sonnwendviertel profitieren davon.

FAVORITEN. Durch die Verlängerung der U1 bis nach Oberlaa wurde auch gleichsam der Startschuss für ein neues Straßenbahn-Netz in Favoriten gegeben. Denn vom Reumannplatz bis zur Therme fährt nun die rote Linie.

Inzwischen ist die Zukunft der Straßenbahnlinien im Zehnten fix, wie die zuständige Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) bestätigt hat. Bis zum Schulbeginn 2019 sollen die neuen Routen befahren werden.

Linie 11

Die ehemalige Linie 67 wird umbenannt in "11". Die "Neue" fährt bis zum Reumannplatz wie die alte Linie: vom Otto-Probst-Platz über die Neilreichgasse und die Troststraße über die Laxenburger Straße und die Quellenstraße bis zum Reumannplatz. Dann geht es weiter parallel zum 6er bis zur Geiselbergstraße und dann über die Simmeringer Hauptstraße bis nach Kaiserebersdorf.

Zum Umsteigen gibt es hier mehrere Möglichkeiten: in die U1 beim Reumannplatz, die Schnellbahn bei der Geiselbergstraße und dem Simmeringer Platz sowie die U3 am Enkplatz und dem Simmeringer Platz.

Linie 6

Hier gibt es eigentlich nur eine Verkürzung: Der 6er führt durch Favoriten wie bisher, hat aber seine neue Endstelle kurz nach der Bezirksgrenze nach Simmering im Betriebsgebiet in der Geiereckstraße. Unterstützung erhält die stets übervolle Linie zwischen Laxenburger Straße und Geiselbergstraße vom 11er.

D-Wagen

Die Linie D wird über den Schulcampus bis hin zur Absberggasse um zwei Stationen erweitert. An der Endstelle gibt es die Umstiegsmöglichkeiten in den 11er und die Linie 6.

O-Wagen

Die Linie O wird ebenfalls verlängert – allerdings nicht in Favoriten, sondern am anderen Ende der Route: So wird sie vom Praterstern um rund 1,4 Kilometer und vier Haltestellen ins neu entstandene Nordbahnviertel verlängert. Hier wird allerdings noch nach der besten Route gesucht. Baustart ist erst Ende 2019.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen