Regina Anzenberger
Die Natur als Kunstobjekt

Regina Anzenberger vor einem ihrer Werke mit dem selbstgemachten Schuber "Gstettn".
4Bilder
  • Regina Anzenberger vor einem ihrer Werke mit dem selbstgemachten Schuber "Gstettn".
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

In der Ankerbrotfabrik führt Renate Anzenberger ihre Gallerie. Derzeit zeigt die Künstlerin Blumen im Jahreskreis.

WIEN/FAVORITEN. "Die Langsamkeit": Unter diesem Motto könnten die Kunstwerke von Renate Anzenberger stehen. In ihrer Gallerie in der Ankerbrotfabrik in der Absberggasse 27 zeigt sie zurzeit Bilder von Blumen. Vier Jahre lang hat sie für dieses Projekt gebraucht. Davor begleitete sie eine Gans, die an einem Golfplatz lebte, über drei Jahre lang mit der Kamera. Für solche Projekte braucht es Geduld und Langmut.

Da scheint es verwunderlich zu hören, dass es die Künstlerin liebt, in der Stadt zu wohnen. "Seit 1986 wohne ich gleich beim Naschmarkt", gibt die Margaretnerin preis. "Ich liebe dieses Grätzel, hier einzukaufen und zu flanieren." Doch ohne Natur kommt sie nicht aus, gesteht die gebürtige Pressbaumerin: "Ich brauche sie für die geistige Gesundheit."

Die "Gstettn" 

Wenige Schritte von ihrer Gallerie in der Alten Ankerbrotfabrik entfernt hat sie die Löwygrube, also gleichsam "Natur pur". Hier geht die Margaretnerin gerne spazieren – natürlich mit ihrem Hund Lola, den sie in Italien unter einer Mülltonne gefunden hat.

Foto-Kunst von Regina Anzenberger.
  • Foto-Kunst von Regina Anzenberger.
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

Bei einem dieser Spaziergänge startete sie ihr Foto-Projekt "Gstettn": Sie fotografierte die wild wachsenden Blumen zwischen der Ankerbrotfabrik und dem Böhmischen Prater. Vier Jahre lang dokumentierte sie die wilde Wiese in Favoriten durch alle Jahreszeiten. Dafür nutzte sie meist eine Instax-Kamera, das ist gleichsam eine digitale Sofortbildkamera, die schwarz-weiß-Bilder im Hochformat produziert. "Ich liebe dieses Format", so die Künstlerin. "Es ist so unperfekt und das finde ich spannend."

Drei Wochen für die Farbe Silber

Kürzlich hat sie die Ausstellung eröffnet. Die Plastizität, die ihre Werke aufzeigen erschafft sie dadurch, dass sie die Fotos zum Teil noch mit dem Pinsel nachbearbeitet. Neben ihren "Foto-Gemälden" hat Regina Anzenberger auch Buchschuber zu dem Thema produziert. 

Regina Anzenberger in ihrer Gallerie.
  • Regina Anzenberger in ihrer Gallerie.
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

300 Stück dieser handgemachten Produkte liegen signiert und numeriert in der Anzenberger Galerie auf. Dieses Projekt unter dem Motto "Rückeroberung der Natur" hat die Künstlerin selbst gestaltet. "Dafür habe ich 23 verschiedene Papiersorten verwendet", will sie die Blumen dadurch auch ins rechte Licht rücken.

"Für die spezielle Silberfarbe, die für einige der Kunstwerke verwendet wurde, haben wir drei Wochen gebraucht", so die Perfektionistin. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Zur Sache

Zu sehen ist die Schau "Gstettn" noch bis Freitag, 10. September, bei freiem Eintritt. Geöffnet ist die Anzenberger Gallery in der Absberggasse 27 Mittwoch bis Samstag jeweils von 12 bis 18 Uhr. Die Anzenberger Gallery hat auch eine kleine Bibliothek und weitere Ausstellungsstücke der mehrfach ausgezeichneten Künstlerin.

Anzeige
1 4

Gewinnspiel
Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.09.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen