Die Zukunft des Haschahofs im Gespräch

Der markante Ziegelbau steht am Montag, 11. Juni, im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion. bz-Leser können sich anmelden.
  • Der markante Ziegelbau steht am Montag, 11. Juni, im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion. bz-Leser können sich anmelden.
  • Foto: gek
  • hochgeladen von Karl Pufler

FAVORITEN. Auf den Feldern des Haschahofs lief das größte Selbsternte-Projekt Wiens. Nachdem der Pächter Ende 2014 gekündigt wurde, sollte das Gebäude abgerissen werden. Grund: Rothneusiedl ist als Stadterneuerungs-Gebiet gedacht.

Der Abriss des Ziegelbaus konnte von den Anrainern verhindert werden. Gemeinderat Christoph Chorherr gab sogar eine "Bestandsgarantie" für den Hof ab. Seitdem hat sich aber nicht viel getan: Der Wohnfonds Wien lässt regelmäßig Erhaltungsarbeiten durchführen. Die Anrainer monieren jedoch, dass diese viel zu gering ausfallen, um das Gebäude zu erhalten.

Vor rund zwei Jahren wurde schließlich angekündigt, dass es für den Haschahof eine kurzfristige Zwischennutzung gäbe: Bis zur endgültigen Lösung sollte hier ein soziales Projekt angesiedelt werden. Bis jetzt gibt es aber keine konkreten Pläne – und die Nachdenkphase dauert an.

bz-Leser im Publikum

Am Montag, 11. Juni, um 17 Uhr kommt die bz nach Rothneusiedl und veranstaltet eine Diskussionsrunde mit Anrainern und Politikern. Im Hof von Schnecken-Bauer Andreas Gugumuck wird über den Haschahof diskutiert.

Wer Interesse daran hat, vor Ort zuzuhören, muss sich wegen begrenzten Platzes unter favoriten.red@bezirkszeitung.at bis 1. Juni anmelden. Wer einen Platz bekommt, wird per E-Mail benachrichtigt.

Autor:

Karl Pufler aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.