Betreuung
Doppelmord in Wien – das passiert mit Tochter (4) von Opfer

Hinter dieser Tür ereignete sich der Doppelmord.
2Bilder
  • Hinter dieser Tür ereignete sich der Doppelmord.
  • Foto: Screenshot Puls24
  • hochgeladen von Lukas Urban

Eines der Opfer im Favoritner Doppelmord hinterlässt eine vierjährige Tochter. Der Vater ist der mutmaßliche Täter.

WIEN/FAVORITEN. Wie berichtet, dürften sich am Montagnachmittag die 20. und 21. Femizide des Jahres in Österreich ereignet haben. In einem Favoritner Gemeindebau soll ein 28-jähriger Somalier zwei Frauen (35 und 37 Jahre alt) erstochen haben. Der Verdächtige ist geständig, es gilt weiterhin die Unschuldsvermutung.

Bei den Opfern handelt es sich um die 37-jährige Ex des mutmaßlichen Täters und deren beste Freundin. Mit seiner ehemaligen Partnerin hat der 28-Jährige eine erst vier Jahre alte Tochter. Die Kleine war zum Zeitpunkt der Tat nicht zu Hause.

Und nun? "Das Mädchen ist derzeit in einem Krisenzentrum untergebracht und wird von speziell ausgebildeten Pädagogen und Psychologen betreut. Das Team ist ganz nah dran an ihr", so Andrea Friemel von der Wiener Kinder- und Jugendhilfe gegenüber der "Krone".

Bald wieder im Kindergarten

Es hätten sich bereits mehrere Personen gemeldet, die das Mäderl aufnehmen wollen, darunter eine Freundin des Mordopfers: "Wichtig ist es für uns, dass das Kind einen Bezug zu den Menschen hat, wo es untergebracht werden soll. Wir schauen uns eine etwaige Unterbringung ganz genau an."

Die Vierjährige soll bereits bald wieder in den Kindergarten gehen, um Halt im vertrauten Umfeld zu bekommen. Allerdings nur "auf Besuch" in Begleitung einer Betreuerin.

Der Verdächtige ist geständig.
  • Der Verdächtige ist geständig.
  • Foto: Symbolfoto Zezula
  • hochgeladen von Peter Zezula

Kinder nicht übersehen

Laut den Möwe-Kinderschutzzentren gibt es bei etwa der Hälfte derartiger Gewalttaten überlebende Kinder, über deren Schicksale wenig gesprochen werde. "Die Kinder sind tief erschüttert und erleben gleichzeitig Trauer, Scham, Angst, Hass und Verwirrung", sagt Hedwig Wölfl, Psychologin und Leiterin der Möwe. Es sei eine große Herausforderung, diese Gefühle zu entwirren und wieder ein Grundvertrauen in andere Menschen aufzubauen, um damit das Erlebte verarbeiten zu können und eine weitere gute und stabile Entwicklung zu ermöglichen.

Betroffene Kinder haben auch das Recht auf Prozessbegleitung, um ihre Opferrechte und Schmerzensgeldansprüche zu wahren. Es brauche mehr Mittel für präventive Maßnahmen in den Familien. Für die Installation von Frühwarnsystemen und niederschwellige, aufsuchende Familienbegleitung.

"Ich appelliere auch an die Zivilcourage, an die Bereitschaft der Gesellschaft, diese Kinder nicht alleine zu lassen", so Wölfl. "Wir alle müssen aufmerksam sein, wenn wir Gewalt beobachten, wenn es in der Nachbarwohnung in beunruhigender Weise laut oder leise wird, wenn wir Kinder alleine im Stiegenhaus vorfinden, weil sie sich nicht in die Wohnung trauen, wenn Mütter verstört und verweint sind, wenn uns jemand bittet die Polizei zu rufen, wenn Schreie hörbar werden … Nulltoleranz gegen Gewalt verlangt von uns allen, dass wir Hinschauen, Hinhören und Handeln."

Zum Thema:

Doppelmord in Wien – Killer wollte weiteren Menschen töten
Doppelmord in Wien – ein Opfer ist Caritas-Mitarbeiterin
Killer (28) stach mit 2,2 Promille auf seine Opfer ein
Hinter dieser Tür ereignete sich der Doppelmord.
Der Verdächtige ist geständig.
3 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen