Posthume Ehrung für Flüchtlingshelferin
Eine Straße für Ute Bock

Erfreut über die Einigung: Alexander Prischl (SPÖ), Christine Hahn (Neos) und Viktor Schwabl (Grüne, v.l.).
  • Erfreut über die Einigung: Alexander Prischl (SPÖ), Christine Hahn (Neos) und Viktor Schwabl (Grüne, v.l.).
  • Foto: Neos
  • hochgeladen von Karl Pufler

Am 18. Jänner 2018 starb Ute Bock, die über eineinhalb Jahrzehnte Flüchtlinge betreute. Nun soll eine Straße im neuen Viertel des Eisring Süd nach ihr benannt werden.

FAVORITEN. 15 Jahre lang engagierte sich Ute Bock als Flüchtlingshelferin. Die meiste Zeit davon in der Favoritner Zohmanngasse 28. Hier etablierte sie ihren "Verein Flüchtlingsprojekt Ute Bock".

Am 18. Jänner 2018 verstarb die Favoritnerin. Ihr Lebenswerk wurde aber weitergeführt. Seit dieser Zeit setzt sich die Favoritner Neos-Bezirksrätin Christine Hahn dafür ein, dass ein Platz im Zehnten nach Ute Bock benannt wird.

Einige Plätze und Straßen sind seither ins Gespräch gekommen: etwa der Park beim Reumannplatz. In der jüngsten Bezirksvertretungssitzung kam es nun zu einer Einigung: Die Flüchtlingshelferin sollte eine "richtige" Adresse bekommen, nicht nur einen Park.


Eine Straße am Eisring

Von Seiten der SPÖ kam der Vorschlag, eine Straße beim neu entstehenden Grätzel beim Eisring Süd nach ihr zu benennen. "Die Benennung des Weges wurde in der Kulturkommission vorbereitet. Favoriten war ihre letzte Wirkungsstätte", so Bezirksvorsteher Marcus Franz, der sich stark für einen Benennung nach der Ute Bock im Zehnten stark machte.

Beschlossen wurde eine straße zwischen Windtenstraße 10 und Gußriegelstraße 40 mit den Stimmen von SPÖ, Neos und Grünen beschlossen. Nun fehlt nur noch die Zustimmung im Gemeinderat, um dieser Straße in Favoriten nach der Flüchtlingshelferin zu benennen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen