Neues Musikprojekt aus Simmering
"Endstation Simmering" - Wienerlied einmal anders

Arevo und Queroland bei der Thürnlhofsiedlung: Endstation Simmering heißt ihre gemeinsame EP.
  • Arevo und Queroland bei der Thürnlhofsiedlung: Endstation Simmering heißt ihre gemeinsame EP.
  • hochgeladen von Karl Pufler

SIMMERING. "Rap trifft Ska" heißt es, wenn Queroland mit Arevo zusammen musiziert. Das Ergebnis ist "eine Art Wienerlied", so Roland Stadler, der als Queroland für den Rap-Teil verantwortlich zeichnet.

Andreas Dallinger sorgt mit seiner achtköpfigen Ska-Band Arevo für den zweiten Teil: Bläser, E-Gitarre und Bass untermalen die witzig-bissigen Texte ihrer ersten EP "Endstation Simmering".

Das Ende von Wien

Der Name lag auf der Hand: Beide sind begeisterte Bezirksbewohner. "Und hier gibt’s nun einmal das Ende der Öffis und von Wien. Und wenn jemand eine günstige Wohnung braucht, dann findet er nur hier eine", so Stadler mit einem Augenzwinkern.

Im Grunde liebt er den Elften, gesteht er schließlich ein. "Das ist ein ehrlicher Bezirk", so der Rapper. Natürlich kennt er auch die Schattenseiten, aber trotzdem würde er nie auf den Bezirk verzichten wollen.

Im Dornröschenschlaf

Auch Dallinger kann sich ein Leben ohne Simmering nur schwer vorstellen. "Ich liebe vor allem das Schloss Neugebäude. Das ist ein typischer Platz: ein verfallendes Schloss wird aus dem Dornröschenschlaf geküsst", so der Sportclub-Fan.

Das Video für ihre neue Scheibe haben Queroland mit Arevo bei der Thürnlhofsiedlung gedreht. Dort, wo man noch ein Dach vom Zentralfriedhof sieht, gibt es außer einer Betonsiedlung noch viele Felder. Endstation Simmering eben.

Die neue EP

Zur Veröffentlichung ihrer neuen EP laden Stadler und Dallinger am Freitag, 26. Oktober, um 21 Uhr ins Aera in der Gonzagagasse 11. Eintritt: 5 Euro. 
Nähere Infos gibt es unter: www.endstationsimmering.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen