Engel des letzten Tages

"Offen gesagt: Nahezu jede unserer Missionen ist ein Schlag ins Wasser." So der starke, erste Satz, der die Grundstimmung des Romans vorwegnimmt.

Engel begleiten Menschen vor ihrem Tod, bzw. Angehörige von bald Sterbenden. Meist wissen die Betroffenen nichts von ihrem baldigen Ableben. Auch die Engel bleiben unbemerkt - und können auch kaum eingreifen. Möglich ist ihnen nur, den bald schon Toten, mitunter eine kleine Freude zu bereiten.

So beschreibt Viwegh die Geschichte von vier Menschen, die einander im Grunde kaum kennen. Die zynische Distanz bricht die Trauer in ein nachdenkliches Lachen und umgekehrt.

Absolut lesenswert, finde ich!

2010 im Verlag Deuticke erschienen.

Autor:

Karl Pufler aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.