Wienerfeld West
Favoritner wünschen sich eine Sackgasse

Die Anrainer um Robert Ivanovic übergeben die Unterschriftenliste an Andreas Fürst (l) und Stefan Berger (r, beide FPÖ).
  • Die Anrainer um Robert Ivanovic übergeben die Unterschriftenliste an Andreas Fürst (l) und Stefan Berger (r, beide FPÖ).
  • Foto: FPÖ
  • hochgeladen von Karl Pufler

Eisenmengergasse: Raser und verstärkter Verkehr nervt die Anrainer. Nun haben sie eine Unterschriftenaktion für eine Beruhigung gestartet.

FAVORITEN. Die Bewohner der Favoritner Gemeindebau-Siedlung Wienerfeld West sind zum Großteil sehr glücklich mit ihrer Wohngegend. Das liegt nicht zuletzt daran, dass man hier zwar mitten in der Stadt, aber doch im Grünen lebt.

Um das Gefühl noch zu verbessern ist das Grätzel auch verkehrsberuhigt. In der 30er Zone gibt es auch keinen Durchzugsverkehr. Zumindest bis vor kurzem, wie Anrainer Rober Ivanovic klagt. Denn seit einiger Zeit nimmt der Verkehr Ausmaße an, die die Bewohner nicht mehr hinnehmen möchten.

Ein Schleichweg für Raser

"Unsere Siedlung wird immer mehr von Autos und Lastwagen als Abkürzung genutzt", weiß der Favoritner. Der Weg über die Otto-Probst-Siedlung zur Laxenburger Straße wird immer beliebter, so der genervte Anrainer.

"Zusätzlich preschen Dutzende Fahrer trotz der bestehenden 30er Zone durch die Siedlung", macht er auf die Gefährlichkeit der Situation aufmerksam. Dadurch entstehen vermehrt gefährliche Situationen, da die Straßen hier besonders eng sind.

Eine Sackgasse soll helfen

Inzwischen haben die Betroffenen um Robert Ivanovic eine Unterschriftenliste gestartet – und an den damaligen FPÖ-Vize-Bezirkschef Andreas Fürst und den FPÖ Bezirksrat Stefan Berger übergeben. Die 120 Unterfertiger aus der Siedlung fordern, dass die Eisenmengergasse zur Sackgasse in Richtung Neilreichgasse wird. Diese soll eine Durchfahrt von der Neilreichgasse durch die Wienerfeld-Siedlung stoppen, um die Wohnqualität zu erhalten.

Soll die Eisenmengergasse zur Sackgasse werden?

Auch über die Form der Durchführung hat sich das Team um Ivanovic Gedanken gemacht. Sie bevorzugen eine Poller-Lösung: "Das ist eine effiziente und günstige Variante", so Ivancic. Zwar wird so der Durchzugsverkehr umgeleitet. Aber Feuerwehr, Polizei und Rettung könnten problemlos durchfahren, da es für diese Hilfsorganisationen einen Schlüssel für die Öffnung der Sperre gibt.

Idee wird geprüft

Bei einer Sperre wäre für einige Anrainer die Fahrt aus der Siedlung ein großer Umweg, gibt Bezirksvorsteher Marcus Franz (SPÖ) zu bedenken. Zurzeit wird der FPÖ-Antrag auf Initiative der Anrainer aber in der Favoritner Verkehrskommission geprüft.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Sennheiser CX 400 Bluetooth Kopfhörer im Wert von 199€ gewinnen!
1 4 3

Gewinnspiel
Sennheiser CX 400 BT Kopfhörer im Wert von 169€ gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 7.12.2020, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgende tolle Preise: 1. Sennheiser CX 400 Bluetooth True Wireless...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen