Maßnahmen für Favoriten
Schwerpunkte für Integration und Jugend

Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) kündigt heuer einen Fokus auf Favoriten an.
2Bilder
  • Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) kündigt heuer einen Fokus auf Favoriten an.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Karl Pufler

Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr kündigt einen Schwerpunkt der Jugendarbeit in Favoriten an. "Wir müssen schneller als die Dschihadisten sein."

FAVORITEN. Seit den Silvester-Krawallen in Favoriten wird das Thema Integration und Migration stark diskutiert. So lud etwa der Wiener Polizeipräsident Gerhard Pürstl zu einem Sicherheitsgipfel. Dabei kündigte er eine Video-Überwachung am Reumannplatz an.

Nun hat sich auch Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) zu Wort gemeldet. So sprach er mit dem Regionalforum Favoriten und dem Netzwerk Demokratiekultur und Prävention, um sich ein umfassendes Bild zu verschaffen. Auch mit dem Wiener Kinder- und Jugendanwalt Ercan Nik Nafs beriet sich der Politiker.

Mehr Polizei gefordert

Das Ergebnis ist ein Schwerpunkt in Favoriten unter dem Motto "Wir müssen dafür sorgen, dass wir mit unseren Angeboten schneller sind als die Dschihadisten".

"Wir müssen schneller als die Dschihadisten sein", so Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos).
  • "Wir müssen schneller als die Dschihadisten sein", so Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos).
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Karl Pufler

Allen voran meint Wiederkehr: "Langfristig werden wir nur dann Erfolg im Integrationsbereich haben, wenn wir jungen Leuten Chancen und Perspektiven über gute Bildung ermöglichen". Gleichzeitig schickt er einen dringenden Appell an Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) die Zahl der Polizistinnen und Polizisten in Wien und insbesondere in Favoriten zu erhöhen. Dabei fordert der Stadtrat eine Aufstockung im Zehnten von 300 auf 500 Planstellen.

Konkrete Maßnahmen

Für das laufende Jahr kündigt Christoph Wiederkehr bereits konkrete Maßnahmen an. So werden die Sozialarbeiter an den Schulen verdoppelt. In konkreten Zahlen heißt das: Es kommen fünf Stellen zusätzlich.

Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) kündigt heuer einen Fokus auf Favoriten an.
  • Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) kündigt heuer einen Fokus auf Favoriten an.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Karl Pufler

Auch die Streetworker werden vermehrt zum Einsatz kommen. So werden ab Frühjahr diese regelmäßig nachts im Zehnten unterwegs sein. Sie sind Ansprechpartner für Jugendliche und junge Erwachsene. Wichtig ist dem Stadtrat auch, dass das Fair-Play-Team verstärkt zum Einsatz kommt, das in den Parks und auf öffentlichen Plätzen unterwegs ist.

Bestehende und neue Projekte im Bereich Integration und Sicherheit werden nach dem Lockdown verstärkt umgesetzt. Als Beispiel nennt der Stadtrat "Respekt: Gemeinsam stärker": "Das ist ein umfassendes Präventionskonzept, das an Wiener Mittelschulen für Lehrkräfte, Eltern und Schüler angeboten und künftig ausgebaut werden soll."

Sind die angekündigten Maßnahmen ausreichend

Mit im Boot bei den weiteren Aktionen ist auch der Verein Wiener Jugendzentren: "Die Betreuer haben ein offenes Ohr für die Anliegen der Jugendlichen, eröffnen ihnen neue Perspektiven und ermöglichen positive Gemeinschaftserlebnisse", so Chefin Ilkim Erdost. Der Verein erreicht jährlich 55.000 junge Menschen.

Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) kündigt heuer einen Fokus auf Favoriten an.
"Wir müssen schneller als die Dschihadisten sein", so Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos).

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen