Wien-Favoriten
TU-Projekt - Wie sieht die Zukunft des Zehnten aus?

Lehrveranstaltungsleiter Justin Kadi (vorne links) zusammen mit Bezirksvorsteher Marcus Franz (vorne rechts) und den Studierenden nach dem Einführungsgespräch.
4Bilder
  • Lehrveranstaltungsleiter Justin Kadi (vorne links) zusammen mit Bezirksvorsteher Marcus Franz (vorne rechts) und den Studierenden nach dem Einführungsgespräch.
  • Foto: Gassner-Speckmoser
  • hochgeladen von Tobias Gassner-Speckmoser

TU-Studenten untersuchen nun ein Semester lang die Wohnsituation in Favoriten. Bezirksvorsteher Marcus Franz lud zum Gespräch.

FAVORITEN. Der 10. Bezirk ist im Wandel. Sei es die U-Bahn-Verlängerung, die voriges Jahr fertiggestellt wurde, neue Sitzbänke in den Fußgängerzonen oder das neu entstehende Sonnwendviertel. In Favoriten passiert dauernd etwas.

Gerade im Immobilien- und Wohnbereich kommen deshalb bald Herausforderungen auf den Bezirk zu. Das sieht man sehr gut im Sonnwendviertel, wo ein neuer Stadtteil entsteht.

Ein Semester Raumplanung

Jetzt stellt sich die Frage: Wie wird sich Favoriten in den nächsten Jahren verändern. Ein Semester lang beschäftigen sich 15 Studenten der TU Wien aus der Fachrichtung "Raumplanung" mit dieser Fragestellung. Mit dabei sind die Lehrveranstaltungsleiter und Stadtforscher Justin Kadi und Astrid Krisch sowie die Stadtsoziologin Mara Verlic.

Im Zuge des Projektseminars zum Thema "Gentrifizierung und sozialräumliche Veränderungen" geht es darum, festzustellen, wie durchmischt die Bevölkerung ist. Auch im Fokus ist, wie die Favoritner mit ihren Nachbarn zurechtkommen.

Studenten starten Umfrage

In diesem Sinne werden die Studenten selbst mit den Bewohnern sprechen, um so auch die Lage vor Ort zu analysieren.

Untersucht werden vor allem folgende Gebiete: das Zentrum südlich des Sonnwendviertels, die Kreta zwischen Quellenstraße und Gudrunstraße sowie der Nordwesten des Verteilerkreises.

In diesen Gebieten werden Wohnungsmarkt und Sozialstruktur untersucht. Vergleiche mit anderen Favoritner Grätzeln und dem Rest von Wien sollen geprüft werden.

Einblicke in Stadtentwicklungstrends

Favoriten ist Wiens bevölkerungsreichster Bezirk und wäre als Stadt gezählt die viertgrößte in Österreich. "Damit bietet der Bezirk Einblicke in die aktuellen Stadtentwicklungstrends", weiß TU-Experte Kadi.

"Rund zehn Prozent der Favoritner werden in und um das Sonnwendviertel wohnen", blickt Bezirksvorsteher Marcus Franz in die Zukunft. Rund herum komme es derzeit immer wieder zu Wohnungsspekulationen und der Quadratmeterpreis steige. Generell, so der Bezirksvorsteher, sei es eine politische Herausforderung, mit dem Druck im Immobilienbereich umzugehen. Aber auch das Problem mit der fehlenden Kaufkraft in Favoriten wird bei der Untersuchung in den Fokus gerückt.

Die Ergebnisse des Projektes werden Ende des Semesters präsentiert – und die bz wird darüber berichten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen