Macondo wird zum Gefängnis

Mit einer Demonstration wollten die Grünen die Umwandlung des Kardinal-König-Hauses verhindern.
2Bilder
  • Mit einer Demonstration wollten die Grünen die Umwandlung des Kardinal-König-Hauses verhindern.
  • hochgeladen von Karl Pufler

Ein Abschiebezentrum neben dem Kindergarten. Was für viele undenkbar ist, entsteht in Simmering: Das Integrationshaus Kardinal-König wird umgebaut, mit Gittern vor den Fenstern, Sicherheitszäunen und „Anwesenheitspflicht“!

Viele Menschen, die in „Macondo“ leben, haben eine dramatische Flüchtlingsgeschichte. „Die Auswahl dieses Standortes zeugt vom Zynismus und der Geschmacklosigkeit der Innenministerin“, so Klaus Werner Lobo, Menschenrechtssprecher der Grünen. Er versammelte Aktivisten vor dem Integrationshaus. Ortskundige kennen die Region als Macondo, benannt nach einer fiktiven Stadt aus dem Roman „100 Jahre Einsamkeit“ von Gabriel García Márquez.

Vorzeigeprojekt wird Mahnmal
Ein Integrationskindergarten und schlichte Unterkünfte prägen das Bild der Siedlung. Das Vorzeigeprojekt für Integration und friedliches Zusammenleben könnte bald ein Mahnmal für alle Anrainer werden: Im Gebäude werden zwölf Familien-Einheiten geschaffen, Sicherheitskameras installiert und Gitterkäfige zur Verwahrung von Schubhäftlingen gebaut. Die Umbauten sollen im Frühjahr 2011 stattfinden.

Ein menschliches Desaster
Hauptbegründung für den Umbau: Die derzeitige Nutzung wäre finanziell nicht mehr tragbar.

Bezirksvorsteherin Renate Angerer zeigt sich entsetzt: „Menschlich ist es ein Desaster!“ Aber die Bezirksvertretung hat kein Mitspracherecht bei der Entscheidung, da es sich beim Kardinal-König-Haus um eine Bundesimmobilie handelt. „Wir haben hier Flüchtlinge, die das Asylverfahren gut abgeschlossen haben“, weiß Angerer: „Ich will in Simmering weder ein Erstaufnahmezentrum noch dieses Abschiebezentrum.“

Auch die Freiheitlichen scheinen gegen eine Installierung des Abschiebezentrums im Bezirk zu sein und damit ihre Einstellung zu dem Thema geändert zu haben. So stellten sie in der jüngsten Bezirksvertretungssitzung eine Anfrage zu diesem Thema. Zur Klärung der Tatsachen ist an die Innenministerin Maria Fekter eine Nachfrage unterwegs.

Mit einer Demonstration wollten die Grünen die Umwandlung des Kardinal-König-Hauses verhindern.
Kardinal-König Haus wird in ein Anhaltezentrum umgebaut. Der Bezirk ist gegen diesen Plan.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen