Wienwahl 2020
Rothneusiedl – Felder oder Stadt

So könnte der Zukunftshof in Rothneusiedl aussehen: mit Vertical Farming, viel grün und Feldern.
7Bilder
  • So könnte der Zukunftshof in Rothneusiedl aussehen: mit Vertical Farming, viel grün und Feldern.
  • Foto: Alexander Dan/Daniel Podmirseg
  • hochgeladen von Karl Pufler

Die Favoritner Spitzenkandidaten über die Zukunft des Grätzels rund um den ehemaligen Haschahof.

FAVORITEN. Die bz hat die Favoritnerinnen und Favoritner befragt, welche Themen ihnen am Herzen liegt. Ganz weit vorne lag dabei Rothneusiedl, das ja als Stadterweiterungs-Gebiet geplant ist. Viele wollen die Äcker rund um den ehemaligen Haschhof so erhalten, andere eine Mischung aus Landwirtschaft und städtischem Flair.

Wir haben die Favoritner Spitzenkandidaten für die Bezirkswahl mit den Anliegen der Bevölkerung konfrontiert. Hier die Antworten der Poltiker:

Marcus Franz (SPÖ):„Der Erhalt des Haschahofs in Rothneusiedl war mir ein Anliegen. Beim Auswahlverfahren wurde das Team ,Zukunftshof Stadtlandwirtschaft‘ um Andreas Gugumuck Sieger. Aufgabe ist es, innovative Ideen für den Haschahof umzusetzen und für positive Effekte für die ganze Region Favoriten Süd zu sorgen. Das beinhaltet auch neue Formen des Zusammenlebens mit und nicht gegen die Natur.“

Stefan Berger (FPÖ):„Wichtig ist zuerst, dass das geplante Megabauprojekt Rothneusiedl nicht umgesetzt wird. Die verantwortliche Politik ist gefordert, Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Bewirtschaftung von Feldern interessant zu machen. Noch zu Beginn der Coronakrise wurde von Regierungspolitikern beteuert, wie wichtig regionale Landwirtschaft denn nicht sei – jetzt ist es an der Zeit zu handeln.“

Viktor Schwabl (Grüne):„Die Rettung des Haschahofs und die Entwicklung zum Zukunftshof ist ein einzigartiges Beispiel einer innovativen Nachnutzung landwirtschaftlicher Gebäude in der Stadt. Bei der Entwicklung des Gebiets besteht das Potenzial, einen Leuchtturm für innovative urbane Landwirtschaft, Bodenschutz und modernes Wohnen miteinander zu verknüpfen. Dabei planen wir auch das Konzept der essbaren Stadt.“

Wolfgang Baumann (ÖVP):„Die Antwort auf die Frage, wie Rothneusiedl rund um den ehemaligen Haschahof gestaltet werden soll, heißt: Bürgerbeteiligung! Hier konkret der Verein ,Zukunftshof Rothneusiedl‘ und die zugehörige Genossenschaft. Vertrauen wir den Bürgern vor Ort und unterstützen sie als Politiker. Als Mitglied des Vereins mache ich das auch höchstpersönlich.“

Christine Hahn (Neos):„Corona zeigt uns, dass ein Umdenken bezüglich einer unabhängigen, lokalen Nahversorgung ganz wichtig ist. Alle Möglichkeiten, die rund um den Zukunftshof möglich und dort auch erprobt werden, müssen dauerhaft genutzt und ausgeweitet werden. Dazu gehört auch, das Turmglashaus im Kurpark Oberlaa wieder zu beleben und für Forschungszwecke zu nutzen.“

Wolfgang Cadilek (Team HC Strache):„Die Vermarktung regionaler Produkte im und um den Haschahof ist für die Bevölkerung extrem wichtig. Es könnten für interessierte Favoritner auch vom Bezirk landwirtschaftliche Workshops ins Leben gerufen werden, bei denen die Produkte in Zusammenarbeit mit dem regionalen Handel vertrieben werden – siehe etwa ,GreißLaa‘ in Oberlaa. Damit könnte die regionale Landwirtschaft gestärkt werden.“

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Riesenrad 1+1 Aktion

Anzeige
7 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen