Gleichenfeier bei der Generali-Arena

Ein Erinnerungsstück vom Baustart: Andreas Maillath-Pokorny, Präsident Rudolf Katzian, Vorstand Markus Kraetschmar und Christian Feuchter von Swietelsky (v.l.).
9Bilder
  • Ein Erinnerungsstück vom Baustart: Andreas Maillath-Pokorny, Präsident Rudolf Katzian, Vorstand Markus Kraetschmar und Christian Feuchter von Swietelsky (v.l.).
  • Foto: FK Austria Wien
  • hochgeladen von Karl Pufler

FAVORITEN. Einem Jahr nach dem Spatenstich konnte die FK Austria Wien Gleichenfeier am Verteilerkreis feiern. Der Rohbau wurde fertig gestellt – und man ist immer noch im Zeitplan. Baumeister, Trainer, Präsident, Sportler und Journalisten kamen, um den Moment festzuhalten.

"Für mich ist dieses Bauprojekt wirklich beeindruckend", so Kultur- und Sport-Stadtrat Andreas Maillath-Pokorny, ein bekennender Austria Fan. Er prognostizierte der Austria eine große Zukunft.

Traum von der Champions-League

Auch Herbert Prohaska, Stadion-Botschafter, zeigt sich von dem Projekt begeistert: "Das Stadion ist für die Austria absolut notwendig und wird mit Sicherheit Kultstatus erlangen."

Chef-Trainer Thorsten Fink lehnte sich weit aus dem Fenster: "Eventuell können wir hier schon in der kommenden Saison kurz nach der Eröffnung in der Champions-League-Quali spielen, das wäre schon toll." Der Trainer spielte darauf an, dass nach Fertigstellung 2018 in der Generali-Arena Champions-League-Halbfinale oder Europa-League-Finale ausgetragen werden können.

Mehe über das neue Stadion finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen