Jiu Jitsu WM 2012: Fairness pur - Die Referees

"MATE!" Claudia Haider stoppt einen Kampf.
12Bilder

Jiu Jitsu WM 2012 in Wien.

Ob bei den Profis oder bei den Amateuren, sie sind aus keiner Wettkampf-Sportart, bei keinem Turnier wegzudenken, und trotzdem bleiben ihre Leistungen oft unbedankt, ja, manchmal sehen sie sich stattdessen sogar Anfeindungen ausgesetzt: die Referees.

Je nach Sportart und Bewerb, müssen Referees ganz unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Profunde Regelkenntnis, Objektivität und Fairness sind jedenfalls immer gefordert, und noch etwas ist ihnen allen gemeinsam: Sie dürfen sich keinerlei Fehler erlauben. Denn selbstverständlich wissen sämtliche Beteiligten und Unbeteiligten in aller Regel alles viel besser als die ausgebildeten Referees, meist auch dann, wenn eine umstrittene Entscheidung völlig korrekt erfolgt ist.

Die Referees der Jiu Jitsu WM 2012

Für die Jiu Jitsu Weltmeisterschaften 2012 in Wien haben sich 38 Referees mit internationaler Lizenz auf Weltebene („World-A“ oder „World-B“), aus rund 20 Nationen qualifiziert. Drei davon kommen aus Österreich: Claudia Haider ist die Leiterin des Kampfrichter-Referates im Jiu Jitsu Verband Österreich (JJVÖ) und JJIF Chief-Referee Austria. Christian Horvath hält ebenfalls die Referee-Lizenz „World-B“, und Christian Beisteiner hat sogar die höchste Lizenz, „World- A“ erreicht. Diese berechtigt auch zum Leiten von Finali bei WMs und Worldgames.

Zwei unserer WM-Referees haben einige Fragen über ihre Referee-Karriere, ihre Motivation, und ihre Sicht der Dinge, was die WM 2012 betrifft, beantwortet:

Wie lange seid ihr schon als Referees aktiv?
Claudia Haider: Ich habe mit 15 Jahren als Seitenrichterin angefangen - da man das damals noch für den grünen Gürtel benötigte. Mit 17 hab ich dann die Ausbildung zur Kampfrichterin gemacht. Mittlerweile verfüge ich über die Lizenz "World B".
Christian Horvath: Meine erste Lizenz habe ich im Jahr 2000 gemacht. Seit 2005 fahre ich auch auf internationale Opens mit. Meine „Continental B“ Lizenz erreichte ich 2008, „Continental A“ 2009, und meine derzeitige Lizenz „World B“ im Vorjahr.

Was macht für euch das Kampfrichten aus?
Claudia Haider: Auch wenn es immer wieder vergessen wird, tragen die Referees eine sehr große Verantwortung und einen großen Teil zu einer gelungenen Meisterschaft bei - ohne KampfrichterInnen keine Meisterschaft. Ich helfe daher dem Sport in dieser Art und Weise sehr gerne - auch wenn es nicht immer leicht ist, da die "Schiris" auf den Zuschauerbänken immer die Besseren sind (lacht).
Christian Horvath: Auch wenn es von außen nicht so aussehen mag, aber Kampfrichter zu sein ist sehr anspruchsvoll. Die Herausforderung, über Stunden sein Bestes zu geben und dabei der auferlegten Verantwortung gerecht zu werden ist für mich der größte Reiz am Richten. Natürlich sind auch der Zusammenhalt und die Freundschaft unter den KampfrichterInnen und KämpferInnen ein entscheidender Punkt.

Was ist das Besondere daran, als Jiu Jitsu Referee aktiv zu sein?
Claudia Haider: International genießt man als Kampfrichterin einen doch recht hohen Stellenwert, und es ist schön, in einer so tollen Gemeinschaft mit anderen sehr guten KampfrichterInnen zu arbeiten und von ihnen zu lernen. Für mich ist es immer ein netter Ausgleich, da ich die jüngste Frau unter den World-Referees bin. Neben der Matte werde ich als kleines Nesthäckchen behandelt, aber auf der Matte als vollwertige Kampfrichterin akzeptiert. Diese Kombination macht für mich das internationale Richten immer zu einer Art "Kurzurlaub", auch wenn ich den ganzen Tag arbeiten muss.
Christian Horvath: Für mich hat jedes Turnier einen anderen Reiz. Egal ob es eine Neulingsmeisterschaft oder eine WM ist, jede Meisterschaft ist etwas Besonderes! Jede hat ihre Eigenheiten und ihre Herausforderungen. All das ist in einem Team zu meistern, welches eine Einheit ist, und, egal was kommt, zusammenarbeitet. Ich denke, das ist das ganz Besondere daran.

Wie seid ihr überhaupt zur Kampfrichterei gekommen?
Claudia Haider: Zuerst aufgrund der Notwendigkeit, da der Einstieg seinerzeit ab Grüngurt verpflichtend war, dann durch die Freundschaft zum damaligen internationalen Kampfrichter Kurt Schifkowitz, welcher mir sehr viel beigebracht hat.
Christian Horvath: Meine erste Lizenz habe auch ich gemacht, um weitere Gürtelpüfungen ablegen zu können. Nach einem Unfall 2003 habe ich dann meine "Kämpferkarriere" beendet, wollte aber weiterhin dieses Wettkampfgefühl haben. Somit hab ich mich auf die Kampfrichterschiene konzentriert. Heute bin ich überzeugt, dass es eine gute Entscheidung war.

Was erwartet ihr von der Heim-WM aus Kampfrichtersicht?
Claudia Haider: Hmmm ... mein Mann startet, was soll ich da wohl erwarten?! (lacht) Ich bin mir sicher, dass diese WM für uns Referees eine sehr gut organisierte und angenehme Meisterschaft werden wird. Wo sonst, sind wir schon vorher zum Essen eingeladen (lacht)?
Christian Horvath: Ich erwarte mir ein perfekt organisiertes Turnier, mit guten und fairen Kämpfen, und hoffe auf wenige bis gar keine Verletzungen!!! Des Weiteren erwarte ich mir, dass die österreichischen KampfrichterInnen gute Leistungen bringen und überzeugen können.

Ist es auch für Referees etwas Besonderes, bei einer WM vor heimischem Publikum aktiv zu sein?
Claudia Haider: Absolut! Sonst sieht mich außer unseren Startern und unseren KampfrichterInnen niemand. Diesmal sind die ganze Familie und der halbe Verein dabei - da muss man noch perfekter sein als sonst!
Christian Horvath: Ja, natürlich ist das etwas Besonderes! Alleine die Stimmung in der Halle, und die Fans sind in Österreich besonders. Außerdem ist es ein gutes Gefühl, wenn jemand im Publikum sitzt, der wegen dir dort ist. Sehr viele Mitglieder aus meinem Verein und meine Familie werden dort sein und mitfiebern. Da möchte man noch besser sein als sonst, und zeigen, dass all die Vorbereitung und Arbeit Früchte trägt.

Außer den drei österreichischen Referees, werden bei der WM 2012 unter JJIF Referee Director Henrik Sandberg (DEN) auch folgende KampfrichterInnen im Einsatz sein:

Alzate Wilson, COL, Araujo Mariano, URU, Bär Michelle, SUI, Bartens Ronald, GER, Bourumeau Stéphane, FRA, Bruhin Linus, SUI, Doublon Michel, FRA, Falk Andreas, GER; Gaber Marko, SLO, Georgantidis Dimitri, GRE, Humbert Erick, FRA, Jazbec Martin, SLO, Kazakos Kostas, GRE, Kelc Karl, SLO, Kryveleva Nina, RUS, Meyer Thomas, GER, Mos Jaap, NED, Petrachkov Andrey, RUS, Pfeifer Ralf, GER, Piaser Michael, USA, Preskar Stane, SLO, Pritzl Heinz, GER, Roncken, Theo BOL, Sanchez Sanchez Alfredo, MEX, Sandberg Jeannette, DEN, Santocildes Joseph, USA, Sjörberg Niclas, SWE, Skolsegg Hans Petter, NOR, Smid Peter, NED, Vacarenco Cory, ROM, Van Campenhout Benny, BEL, Vestergard Ronald, DEN, Werner Andreas, GER, Zakolski Tomasz, POL, Zürcher Ueli, SUI.

Jiu Jitsu Weltmeisterschaften 2012
vom 30.11.-2.12.2012 im Wiener Budocenter
Gutheil-Schoder-Gasse 9
1100 Wien
Eintritt frei!

Action pur - Jiu Jitsu WM vom 30.11. bis 2.12.2012 in Wien

Unsere KämpferInnen bei der Jiu Jitsu WM 2012 in Wien

Weitere Infos: Jiu Jitsu WM 2012 in Wien

Wo: Budocenter, Gutheil-Schoder-Gasse 9, 1100 Wien auf Karte anzeigen
2

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

4 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen