27.03.2017, 00:01 Uhr

Der Karl-Seidl-Park in Leopoldau

Am Samstag saßen wir mit unseren Kindern im Karl Seidl Park und schauten den Enten zu wie sie Spaß hatten am Tauchen.
Ein kleiner feiner Park.
Hier ein paar Infos dazu!
LG Heidi

Der Karl-Seidl-Park ist ein kleinerer Park im 21. Wiener Gemeindebezirk Floridsdorf, aber eigentlich der Mittelpunkt von Leopoldau, das mittlerweile zum Stadtgebiet von Wien zählt. Man befindet sich schon in einem ländlicheren Areal, Freiräume durch Parkanlagen sind aber auch hier gefragt.

Karl-Seidl-Park: Beschreibung des Parks
Die Grünanlage hat eine Fläche von 8.000 Quadratmeter anzubieten und ist ein Park, der im Jahr 1910 aufgebaut wurde. Er diente als Dorfplatz für Leopoldau, das bis 1904 eine eigenständige Gemeinde war und heute ein Stadtteil von Wien-Floridsdorf darstellt. Benannt wurde die Anlage nach Karl Seidl (1905 bis 1971), einem Gastwirt aus Leopoldau, der auch als Musiker und Begründer der Leopoldauer Blaskapelle in Erscheinung getreten war.

Der Park bietet sich als Grünanlage mit Wiesen und Sitzgelegenheiten an, es gibt sogar einen Teich und damit viel Raum zum Entspannen und Genießen. Spaziergänge sind möglich, wenngleich der Park nicht sehr groß ist, aber auch zum Abschalten kann man ihn nutzen. Ältere Menschen nehmen das Angebot gerne wahr, die Bänke aufzusuchen, um unter freiem Himmel Ruhe zu finden, aber auch die Kinder und Jugendlichen haben den Platz, um zu laufen und die Energie ausleben zu können.
Quelle: wissenswertes.at
2
3
2
2
2
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
100.976
Heinrich Moser aus Ottakring | 27.03.2017 | 00:13   Melden
57.015
Poldi Lembcke aus Ottakring | 27.03.2017 | 07:41   Melden
38.673
Heidi Michal aus Favoriten | 27.03.2017 | 10:30   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.