29.10.2016, 17:30 Uhr

Er ist da!

Der Hase mit den Bernsteinaugen ist in Wien! Im Kunsthistorischen gibt es jetzt eine Ausstellung mit Werken, die der weltberühmte Keramiker Edmund de Waal zusammengestellt hat. Man sieht im Sonderausstellungssaal Werke aus dem Bestand des KHM, die er besonders schätzt - und in einem schmalen Regal auch einige wunderschöne schlichte Keramikgefäße von ihm.
Was hat das mit dem Hasen zu tun? Edmund de Waal hat einen Weltbestseller geschrieben, eben den Hasen mit den Bernsteinaugen. Darin beschreibt er die letzten 170 Jahre seiner Familiengeschichte, die in ganz Europa und auch in Japan stattgefunden hat. In Wien gehörte der Familie das Palais Ephrussi (beim Schottentor). Was das mit der kleinen japanischen Netsuke - Elfenbeinschnitzerei - zu tun hat? Das zu erfahren, sollte man das Buch lesen. Nun ja, der echte Hase, Titelheld dieses Buches, ist vor dem Eingang zur Ausstellung, in einer eigenen Vitrine, prominent platziert, auch zu sehen. Leider konnte ich ihn nicht effektvoll fotografieren, denn er selbst glänzt, die Spiegelplatte unter ihm glänzt, und die Glasvitrine glänzt auch - und das ergibt unscharfe Fotos. Also liebe Leute, geht hin und schaut euch den echten Hasen an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.