27.01.2012, 21:48 Uhr

Ceyda: „Mein Leben nach Popstars“

„Meine Familie stärkt mir den Rücken“: „Popstars“-Kandidatin Ceyda (r., 22) mit Schwester Rüya (20).

Uni statt Girlband heißt es für die Favoritnerin. Der bz erzählt sie, wie es ihr nach „Popstars“ geht.

Sie ist bildhübsch, kann singen und nahm an der Casting-Show „Popstars – Mission Österreich“, ausgestrahlt via Puls 4, teil. Die Rede ist von Ceyda Cansiz.
Die 22-jährige Favoritnerin begeisterte die Juroren Detlev D! Soost und Fernanda Brandao mit ihrem Talent. Leider reichte es nicht ganz für einen Platz in Österreichs erster Girl-Band.

Mit Vollgas an der Uni
Aus ihrer Zeit bei „Popstars“ nimmt die Publizistikstudentin, die „jetzt Vollgas mit der Uni beschäftigt“ ist, viel mit.

„Im Leben kommt alles so, wie es kommen muss“, erzählt Ceyda im Café Pascucci am Columbusplatz über ihr Aus bei „Popstars“.

„Es kommt darauf an, was man aus den Erfahrungen, die wir gesammelt haben, macht. Ich weiß jetzt, wo meine Stärken und Schwächen liegen und kann besser damit arbeiten. Deswegen nehme ich nur Positives aus der ganzen Sache mit!“

„Bleibe der Musik treu“
Zurzeit bereitet sich Ceyda auf die Aufnahmeprüfung für das Konservatorium vor. „Für Musical. Mich interessieren Gesang, Tanz und Schauspiel.“

Aber auch wenn’s nichts mit der großen Karriere wird, Ceyda möchte auf jeden Fall der Musik treu bleiben: „Je älter ich werde, umso mehr merke ich, wie sehr ich singen und auf der Bühne auftreten will!“

Danke an die Fans!
Besonders freut sich Ceyda über ihre Fans, die immer noch auf ihre Facebook-Fanseite schreiben. Ihre Fangemeinde wächst, obwohl sie schon lange nicht mehr im Fernsehen zu sehen ist.

Über die Lieblingsplätze Ceydas in Favoriten lesen Sie im Artikel Durchs Grätzel mit Popstar Ceyda .
0
1 Kommentarausblenden
30.778
Karl Pufler aus Favoriten | 27.01.2012 | 21:53   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.