09.12.2017, 00:00 Uhr

Favoriten: Immer weniger Grün auf der Troststraße

Noch herrscht Trostlosigkeit vor dem Gemeindebau in der Troststraße 23-37. Inge Holzer wünscht sich die Bäume zurück.

Einst eine durchgehende Allee, verschwinden immer mehr Bäume.

FAVORITEN. Tatort Troststraße 23–37: "Einst standen hier 14 Kugelahornbäume. Diese mussten einem Gemeindebau weichen", ärgert sich die Anrainerin Frau Inge. Im Zuge von Renovierungsarbeiten wurden straßenseitig Aufzüge eingebaut. Dafür mussten die Bäume gefällt werden.

Wo eine Allee für Grün in Favoriten sorgte, würde jetzt Asphalt und Grau herrschen, so die Anrainerin. "Ich verstehe ja, dass man die Bäume fällen muss, damit die Bauarbeiten durchgeführt werden können. Nun ist aber der komplette Gehsteig asphaltiert und bietet einen trostlosen Anblick", wünscht sich die Favoritnerin die Bäume wieder zurück. Unterstützung erhält sie dabei von den Nachbarn.

Trostlose Troststraße

"Wenn für jeden gefällten Baum ein neuer gepflanzt wird, ist das in Ordnung. Aber statt der vormals 14 Kugelahornbäume werden nur mehr drei vor dem Gemeindebau gepflanzt", so Frau Inge.

Damit nicht genug, musste auch ein Grünstreifen, der sich durch die Troststraße gezogen hat, weichen. "Wir sind sauer", fasst die Favoritnerin die Stimmung im Grätzel zusammen: "Hier war eine wunderbare Allee. Während ich lese, dass es in anderen Teilen von Wien Aufforstungen gibt, passiert hier das Gegenteil. Es gibt immer weniger Grün in Favoriten, auch hier im Trostviertel." Auch in der Troststraße 11 musste eine Wiese einem Neubau weichen, so die Anrainerin.

"Ich finde das sehr schade. Vergeblich haben alle Anrainer gehofft, dass dieser Teil der Troststraße wieder neu bepflanzt wird", so Frau Inge, die auch kritisiert, dass beim U-Bahn-Bau zahlreiche Bäume verschwunden sind.

24 Bäume werden gepflanzt

Aus der Bezirksvorstehung Favoriten heißt es dazu, dass im Zuge der Sanierung der Wohnhausanlage Troststraße 21–37 entlang der Troststraße Aufzugszubauten durchgeführt wurden. Dafür war es erforderlich, den Gehsteig umzulegen und die Bäume zu roden.
Das Konzept der Neuherstellung sieht vor, dass insgesamt 24 Bäume nachgepflanzt werden, drei davon im Straßenbereich. Dies werde voraussichtlich erst nach der Fertigstellung der Sanierung im Frühjahr durchgeführt.

In der Favoritenstraße musste im Zuge der U-Bahn-Verlängerung die Allee zum Großteil gerodet werden. Im nächsten Jahr startet die Neugestaltung der Favoritenstraße, bei der es auch zu einem Aufforsten der Allee kommen wird.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
630
stella witt aus Favoriten | 11.12.2017 | 09:14   Melden
291
Gabriele Hovezak aus Favoriten | 11.12.2017 | 22:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.